Profis

Charlie ist zurück auf dem Platz

Es ist das Comeback des Spieltags: Erstmals seit Mitte Dezember 2015 stand Charlie Benschop wieder für Hannover 96 in einem Pflichtspiel auf dem Platz. Für den 27-Jährigen ist eine neue Zeit angebrochen bei den Roten. Und ganz Hannover freut sich mit ihm!

Zurück: Nach 81 Minuten wird Charlie eingewechselt

Standing Ovations
Erstmals überhaupt in dieser Saison steht der sympathische Niederländer im 18-Mann-Kader für ein Pflichtspiel. Weil es mal wieder eine dieser Geschichten ist, wie sie der Fußball schreibt, ist natürlich ausgerechnet Charlies Ex-Klub aus Düsseldorf zu Gast bei dessen Rückkehr in den Pflichtspielbetrieb. Mit 1:0 führen die Roten in der 81. Spielminute. Ein Riesenapplaus brandet auf im weiten Rund, als der Stadionsprecher den 96-Wechsel ankündigt. Torschütze Niclas Füllkrug wird mit Standing Ovations verabschiedet - und Benschop genauso von den knapp 43.000 Fans im Stadion begrüßt.

Zuletzt 2015 gegen die Bayern
Neun Minuten lang hilft er, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Verglichen mit seiner unfassbaren Leidenszeit müssen sich die 81 Minuten Warten auf der Bank wie ein Wimpernschlag angefühlt haben. Sein letzter Einsatz für 96 datiert sage und schreibe vom 19. Dezember 2015. Gegner damals - vor anderthalb Jahren - in der Bundesliga ist der FC Bayern München. Gefühlt eine Ewigkeit her. Seitdem: Immer wieder versucht, immer wieder herangekämpft - und immer wieder Rückschläge erlitten. "Vielen Dank allen Leuten, die niemals aufgehört haben, an mich zu glauben und die mir geholfen haben in dieser schweren Zeit", twittert der Rückkehrer am Sonntagabend.

"Herzensguter Mensch"
Auch die Mitspieler freuen sich für Charlie: "Ich freue mich einfach mega", zeigt sich etwa Niclas Füllkrug euphorisch für seinen Teamkollegen. Beide stehen eigentlich im Duell um ein und dieselbe Position, aber: "Er ist natürlich irgendwo mein Konkurrent, aber ich verstehe mich sehr gut mit ihm. Er ist so ein herzensguter Mensch. Ich kann nur hoffen, dass er sich nicht wieder verletzt und drücke ihm die Daumen, dass es gut läuft und weitergeht." Auch Chefcoach André Breitenreiter ist sich sicher: "Charlie ist heute der glücklichste Mensch auf der Welt."

Eine neue Zeit für Charlie
Genau das Glück ist dem Mann mit der 35 auf dem Trikot in jeder Körperfaser anzusehen, als er - seinen kleinen Sohn auf dem Arm - mit dem Team die Ehrenrunde durchs Stadion macht. Sichtlich genießt er diese Augenblicke. Für Charlie hat eine neue Zeit bei Hannover 96 begonnen - und vermutlich ganz Hannover wird die Daumen fest gedrückt halten, dass die ganz lange anhält.

Stolzer Papa: Charlie auf der Ehrenrunde