Profis

"Für beide Mannschaften ein sehr wichtiges Spiel"

Im Gegnerinterview mit hannover96.de spricht Stuttgarts Stürmer Daniel Ginczek über das bevorstehende Topspiel, sein Ziel mit dem VfB sowie über Martin Harniks Talente.

Daniel, am 33. Spieltag heißt der Gegner Hannover 96. Das Hinspiel in der Mercedes-Benz Arena ging mit 1:2 verloren, jetzt kommt es in der HDI Arena zum Spitzenspiel der zweiten Liga. Worauf wird es am Sonntag ankommen, um die Punkte einzufahren?

Ginczek: Für beide Mannschaften ist es ein sehr wichtiges Spiel, beide Teams haben in den vergangenen Partien gute Leistungen gezeigt. Schon das Hinspiel in Stuttgart war bis zum Schluss eng. Ich gehe davon aus, dass es am Sonntag nicht weniger spannend wird.

Mit derzeit 66 Punkten führt der VfB Stuttgart die Zweitliga-Tabelle an, der direkte Wiederaufstieg ist zum Greifen nah. Was nehmt Ihr aus dem Jahr im Unterhaus für Erfahrungen mit?

Ginczek: Noch haben wir unser Ziel nicht erreicht, deshalb ist es zu früh für ein Fazit. Grundsätzlich kann man sagen, dass die 2. Liga ist noch ein Stück ausgeglichener ist als die Bundesliga. Als vermeintlicher Favorit trifft man in der Regel auf Gegner, die besonders motiviert sind und sehr tief stehen. Das haben wir sehr oft zu spüren bekommen.

In Deiner Karriere hast Du mehrere schwere Verletzungen erlitten und Dich immer wieder zurückgekämpft. Auch in der Hinrunde lief es für Dich noch nicht ganz so rund, aber in der Rückserie hast Du regelmäßig auf dem Platz gestanden. Wie lautet Dein persönliches Ziel für diese Saison?

Ginczek: Es ist natürlich dasselbe Ziel, das alle VfBler haben. Wir wollen in den verbleibenden beiden Begegnungen den Aufstieg schaffen.

Du bist mit Martin Harnik gut befreundet, Ihr kennt Euch aus Eurer gemeinsamen Zeit in Stuttgart. Was schätzt Du an ihm?

Ginczek: Martin ist nicht nur ein richtig guter Kicker. Er ist auch immer für einen Spaß zu haben.  

Letzte Frage! Wenn Ihr aufgestiegen seid: Was machst Du als Erstes?

Ginczek: Darüber habe ich mir wirklich noch keine Gedanken gemacht, aber da würde mir bestimmt was einfallen (lacht).
nr