Profis, Fans

"Ich wünsche Hannover 96..."

Das große Saisonfinale in Sandhausen naht und wir haben uns bei bekannten Hannoveranern und ehemaligen Spielern einmal umgehört: Was wünscht Ihr 96 für Sonntag? Lest hier, was Lars Stindl, Stefan Schostok, Per Mertesacker und Co. geantwortet haben!

Lars Stindl, ehemaliger 96- und jetzt Mönchengladbach-Kapitän: "Ich wünsche allen 96ern - Team, Staff, Mitarbeitern, Fans, allen Leuten in Hannover - den Aufstieg am Sonntag! Ich hoffe, dass jedes Gilde-Bier im Umkreis Hannovers leer getrunken wird - und darüber hinaus hoffe ich, dass irgendjemand Manuel Schmiedebach eine Glatze rasiert nach dem Aufstieg!"


Andreas Toba, Kunstturner und "Hero de Janeiro" bei den Olympischen Spielen 2016: "Ich wünsche 96, dass sie am Sonntag problemlos gewinnen und somit aufsteigen - und vor allem, dass alle gesund den letzten Spieltag der Saison beenden!"


Oliver Pocher, Moderator und Comedian: "Einfach machen, Männer! Und: Bitte nächstes Jahr nicht direkt wieder absteigen!"


Per Mertesacker, ehemaliger 96-Profi und aktueller Arsenal-Kapitän: "Klar, als alter 96er drücke ich natürlich beide Daumen für den direkten Wiederaufstieg der Roten. Leider kann ich am Sonntag das Spiel hier in London nicht live im TV verfolgen, da wir zeitgleich mit dem FC Arsenal gegen Everton spielen. Aber nach Spielschluss werden mich sicherlich viele Freunde aus Hannover per Handy über das Ergebnis informieren, das dann hoffentlich positiv sein wird."


Stefan Schostok, Oberbürgermeister von Hannover: "Hannover 96 ist einfach erstklassig. Verein, Spieler und die Fans haben immer - auch wenn es mal schwierig würde - den sofortigen Wiederaufstieg klar vor Augen gehabt. Das wird klappen. Ganz Hannover drückt die Daumen." 


Arnold Bruggink, Ex-96-Kapitän und heute TV-Experte in den Niederlanden: "Ich wünsche 96 Sonntag einen klaren Sieg in Sandhausen und eine Riesenparty in Hannover! Das muss jetzt schon eine riesige Vorfreude sein - das muss Energie geben! Das klappt und 96 ist wieder dort zurück, wo es hingehört: in der BUNDESLIGA!"


Nicolas Kiefer, ehemaliger Tennis-Profi: "Die Ausgangssituation ist für die Mannschaft eine riesige Motivation. Das Team und der ganze Verein können sich für eine Super-Saison selbst belohnen. Sie stehen vor der Tür und müssen jetzt noch durchgehen. Nach einem Abstieg jetzt die große Möglichkeit zu haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Ich wünsche den Jungs ein großartiges Spiel am Sonntag und ein erfolgreiches Ende."


Altin Lala, ehemaliger 96-Kapitän: "Bis Sonntag soll die Mannschaft noch hart arbeiten und dann sollen sie genießen. Natürlich wünsche ich den Aufstieg und dann eine tolle Feier!"


Casper Mortensen, Handballspieler, TSV Hannover-Burgdorf: "Ich wünsche Hannover 96 einen 2:1-Sieg! Ich möchte nächste Saison Bundesliga gucken. Ich bin 96-Fan!"


Babacar N'Diaye, 96-Aufsteiger von 1998 und 2002: "Ich drücke die Daumen und bin überzeugt, dass die Mannschaft ihre tolle Saisonleistung mit dem Aufstieg krönen wird. Und nach dem Sieg sollen die Jungs den Moment des Erfolges und dann die Feier genießen – es ist ein tolles Gefühl, auf dem Rathaus-Balkon zu stehen und mit den Fans zu feiern."


Louisa Mazzurana, Model und Bloggerin aus Hannover: "Mein Vater und mein Bruder sind richtige 96-Fans. André Breitenreiter war vor einigen Jahren erst Mitspieler und kurz darauf Trainer von meinem Freund, alle fiebern natürlich mit und haben mich definitiv angesteckt. Es ist wirklich verrückt: Obwohl ich keine Fußballfanatikerin bin, spürt man, wie sehr sich die Stadt auf den Aufstieg freut und sie in eine tolle Stimmung versetzt! Ich drücke den Jungs die Daumen und hoffe, Hannover bleibt so positiv gestimmt, egal was passiert!"


Winfried Mittrowski, 96-Aufstiegsheld von 1964: "Ich wünsche der Mannschaft natürlich den Aufstieg und bin mir hundertprozentig sicher, dass sie das mit einer überzeugenden Leistung in Sandhausen schaffen werden. Ich fiebere mit den Jungs. Und nach dem Spiel sollen sie die Feier genießen und den Stress der Saison hinter sich lassen – das  ist wichtig. Aber auch den Moment des Erfolges sollen sie bewusst aufnehmen – das passiert in einer Karriere nicht so oft."