Portrait Felix Klaus

Seine ersten fußballerischen Schritte machte Felix Klaus beim SV Bösensell, bevor er sich dem SC Weismain anschloss. Über den SCW Obermain und dem 1. FC Lichtenfels landete der Mittelfeldspieler 2006 schließlich bei der SpVgg Greuther Fürth. Felix überzeugte in den Jugendmannschaften der Kleeblätter mit starken Leistungen und wurde in der Saison 2010/11 in den Profikader aufgenommen. 2012 stieg der Rechtsaußen mit den Franken in die höchste deutsche Spielklasse auf. Ein Jahr später wechselte der 22-Jährige nach verpassten Klassenerhalt zum SC Freiburg, für den er sieben Treffer in 52 Spielen erzielen konnte.

Zudem kam der Linksaußen für den SC einmal in der Europa League zum Einsatz, bevor er sich zur Saison 2015/16 für einen Wechsel zu unseren Roten entschied. In der vergangenen Spielzeit war Klaus 23 mal für die Roten im Einsatz und erzielte dabei ein Tor.

Bisherige Vereine: SV Bösensell, SC Weismain, SCW Obermain, 1.FC Lichtenfels, SpVgg Greuther Fürth