Portrait Oliver Sorg

Über die Stationen Hegauer FV und FC Singen fand Oliver Sorg den Weg in die Jugendabteilung des SC Freiburg. Bei den Breisgauern begann er in der U17 und rückte in die U19 auf, mit der er in der Saison 2007/08 deutscher A-Jugend-Meister wurde und ein Jahr später den DFB-Junioren-Pokal gewann. 2011 wurde der Rechtsverteidiger zum Profi befördert. Unter SC-Coach Christian Streich entwickelte sich Oliver zum absoluten Stammspieler und konnte neben 105 Bundesligaeinsätzen für Freiburg auch internationale Erfahrung sammeln: In der Europa League stehen fünf Spiele zu Buche. Zudem absolvierte er eine Partie für die deutsche Nationalmannschaft.

Seit Sommer 2015 steht der Rechtsverteidiger bei Hannover 96 unter Vertrag. Sorg lief in der vergangenen Saison 20 mal im 96-Dress auf.

Bisherige Vereine: Hegauer FV, FC Singen, SC Freiburg