Portrait Philipp Tschauner

Philipp Tschauner begann seine Karriere einst bei der JFG Wendelstein, bevor er 2002 in die Jugend des 1. FC Nürnberg wechselte. Beim Club gab der Keeper 2005 zudem sein Profidebüt, bevor er sich ein Jahr später für einen Wechsel zu 1860 München entschied. Bei den Löwen sammelte er zunächst Spielpraxis in der zweiten Mannschaft, absolvierte aber auch 49 Spiele in der 2. Bundesliga. Nach fünf Jahren in der bayrischen Landeshauptstadt entschied Philipp sich für einen Wechsel in den hohen Norden - fortan sollte er den Kasten des FC St. Pauli sauber halten.

Für die Hamburger stand er 104 Mal in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zwischen den Pfosten. Seit Sommer 2015 steht der ehemalige U-21-Nationaltorwart bei Hannover 96 unter Vertrag.

Bisherige Vereine: JFG Wendelstein, TSV Wendelstein, 1. FC Nürnberg, 1860 München, FC St. Pauli