Profis, Stimmen

Die Stimmen: "Von vorne bis hinten alles reingeworfen"

Nach dem 1:0-Sieg zum Saisonauftakt beim 1. FSV Mainz 05 hat Martin Harnik bei 96TV sein Resümee zum Spiel gezogen. Dazu gibt's hier noch weitere Stimmen unserer Profis und der beiden Trainer.

Anmerkung: Nach neuen zu dieser Saison in Kraft getretenen DFL-Medienrichtlinien dürfen wir Euch - mit Rücksicht auf die TV-Rechteinhaber - nur noch rund eine Minute Video-Stimmen hier auf unserer Website hochladen.

WEITERE STIMMEN ZUM SPIEL:

96-Chefcoach André Breitenreiter:
Alle können sich vorstellen, wie glücklich wir hier sind, als Aufsteiger drei Punkte eingefahren zu haben. Wir waren taktisch sehr diszipliniert gegen einen spielerisch starken Gegner. Mainz hatte natürlich mehr Chancen, aber wir haben das auch sehr gut verteidigt. Später haben sich dann immer wieder gute Kontergelegenheiten angeboten und mit der zweiten Großchance konnten wir dann in Führung gehen. Danach haben wir leidenschaftlich verteidigt und die wichtigen Zweikämpfe für uns entscheiden.

96-Kapitän Philipp Tschauner: Wieder ein Bundesligaspiel zu machen und als Kapitän der Mannschaft aufzulaufen war für mich schon ein hoher mentaler Druck. Ich bin froh, dass wir heute genauso wie wir diese Saison spielen wollen, gespielt haben. Wir müssen einhundert Prozent geben, leidenschaftlich verteidigen und die Torchancen, die wir vorn kriegen, nutzen - das ist uns heute gelungen. Wir müssen geduldig sein, gerade auswärts - das muss uns auszeichnen.

…zur besonderen Kapitänsbinde: Wir haben als Mannschaft überlegt, dass wir Eddy (Edgar Prib, Anm. der Redaktion) so ein kleines Zeichen geben wollen, dass er Teil unserer Truppe ist - auch wenn er jetzt lange nicht dabei ist. Das zeichnet uns aus! Wir gehören alle zusammen und sind ein verschworener Haufen. Auch, wenn er gerade monatelang ausfällt: Er bleibt immer bei uns! Das Spiel heute war auch ein bisschen für ihn.

Bundesliga-Debütant Florian Hübner: Das Gefühl ist der Wahnsinn! Hier in Mainz mein erstes Bundesliga-Spiel zu machen - es sind ganz viel aus meiner Familie da. Der Anfang war ein bisschen schwer, bei jedem war ein bisschen Nervosität dabei. Aber ich glaube, das konnten wir schnell ablegen, haben gut gegen den Ball gearbeitet und hatten zwei bis drei gute Chancen. Und am Ende haben wir dann - glaube ich - verdient gewonnen.

Siegtorschütze Martin Harnik: Ich freue mich für uns als Mannschaft, weil wir heute sehr viel gearbeitet haben, auch sehr intensiv gelaufen sind, von vorne bis hinten alles reingeworfen haben und uns - Gott sei Dank - dann mit diesem Sieg belohnt haben.

Mainz-Trainer Sandro Schwarz: Wir haben es vor der Pause sehr gut gemacht, waren gleich sehr aktiv und hatten viele Balleroberungen. Wir kamen dann schwer in den zweiten Durchgang, hatten aber durch Levin Öztunali kurz vor dem 0:1 eine Riesenchance, selbst ein Tor zu erzielen. Hinten raus haben wir alles versucht, aber nicht immer die richtigen Mittel gewählt. Wir sind natürlich sehr unzufrieden mit dem Ergebnis, nehmen aber dennoch viele positive Erkenntnisse aus diesem Spiel mit.