Vorbericht

Die Stärke zuhause aufrechterhalten

Der Ball rollt wieder: Nach der Länderspielpause trifft unsere Mannschaft am Samstag, den 14. Oktober 2017, auf Eintracht Frankfurt! Alles Wichtige zur Partie erfahrt Ihr hier in unserem Vorbericht!

Aktuelle Form:
Einen leichten Dämpfer gab es zuletzt für die Elf von 96-Trainer André Breitenreiter. Gegen Gladbach setzte es auswärts eine unglückliche 1:2-Niederlage - die erste in dieser Saison wohlgemerkt. Trotzdem verbuchen unsere Roten nach sieben Spieltagen bereits starke zwölf Punkte und rangieren damit auf Tabellenplatz fünf - mit zwei Punkten vor der Eintracht aus Frankfurt. Und dieser Vorsprung soll nun am Wochenende ausgebaut werden. Die Hessen gewannen ihre letzte Partie in der Nachspielzeit, verloren jedoch ihr letztes Auswärtsspiel in Leipzig mit 1:2 und sind mit einem Torverhältnis von 6:6 auf dem achten Rang zu finden.

Fakten:

  • In allen bisherigen Aufeinandertreffen mit Eintracht Frankfurt in der Bundesliga ging Hannover 96 19-mal als Sieger vom Platz - so oft wie gegen keine andere Mannschaft.
  • Unsere Roten sind im heimischen Stadion saisonübergreifend seit elf Partien ungeschlagen. In den letzten neun Duellen kassierten Tschauner und Co. sogar keinen einzigen Gegentreffer.
  • Ihlas Bebou ist mit 35,25 km/h der schnellste Spieler der aktuellen Saison. Der schnellste Frankfurter ist Ante Rebic mit gemessenen 34,62 km/h.
  • Mit durchschnittlichen 116,43 km pro Bundesliga-Spiel ist Hannover 96 deutlich laufstärker als Frankfurt (112,33 km).

Personal:
Miiko Albornoz und Jonathas sind am Donnerstagvormittag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und konnten beide bereits größere Teile mitmachen. Zu beiden sagte Breitenreiter bei der Pressekonferenz am Donnerstag jedoch: "Da würde ich mir noch offen halten, wie es bis Samstag ausieht, ob sie schon ein Thema für den Kader sein könnten." Auch Florian Hübner und Oliver Sorg, die beide in der ersten Wochenhälfte wegen Krankheit aussetzen mussten, waren wieder voll dabei. Ebenso wie Mike Steven Bähre, der kurzzeitig passen musste, weil er sich durch eine Rutschbewegung leicht den Fuß verknackst hatte. Eintracht-Trainer Niko Kovac muss neben den Langzeitverletzten Gelson Fernandes und Omar Mascarell auf Abwehrchef Simon Falette, der Rot gesperrt fehlt und Marc Stendera, der wegen eines grippalen Infekts ausfällt, verzichten. Weiterhin laboriert Slobodan Medojevic an Waden- und Jonathan de Guzman an Oberschenkelproblemen. SGE-Stürmer Sebastien Haller war ebenfalls krank und konnte bisher nur leichte Laufeinheiten absolvieren. Hinter einem möglichen Einsatz Makoto Hasebes steht aufgrund von einer Knieverletzung noch ein Fragezeichen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass am Samstagnachmittag zwei starke Defensiven - 96 kassierte bislang nur vier Gegentore, die Eintracht sechs - aufeinandertreffen, sodass Breitenreiter ein "Geduldsspiel" erwartet, "wo kleinste Fehler das Spiel entscheiden können". Also gilt: Hochkonzentriert sein, Fehler des Gegners ausnutzen und die starke Heimserie ausbauen!