Vorbericht, Profis

Alte Liebe gegen Echte Liebe

Spitzenspiel in der HDI Arena: Am zehnten Bundesliga-Spieltag empfangen unsere Roten am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) die Borussia aus Dortmund. Alles Wichtige zur Partie erfahrt Ihr hier in unserem Vorbericht!

Hoffentlich haben unsere Roten auch am Samstag Grund zum Jubeln.

Aktuelle Form:
Hannover 96 gegen Borussia Dortmund ist das Duell Tabellensechster gegen –erster: Topspiel in der HDI Arena! Dabei mussten unsere Roten unter der Woche bei der 0:1-Niederlage im Pokal gegen Wolfsburg einen kleinen Dämpfer hinnehmen, nachdem am vergangenen Wochenende nach zwei unglücklichen Niederlagen in der Liga beim FC Augsburg endlich wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert werden konnte.  Anders sieht es bei den Dortmundern aus, die sich durch ein souveränes 5:0 im Pokal beim Dritttligisten FC Magdeburg aus einer angeblichen Krise schießen konnten, die durch drei sieglose Partien in Bundesliga und Champions League herbeigeredet worden war.

Faktencheck:

  • ·         Hannover hat 15 Punkte auf dem Konto und damit schon einen mehr als nach der kompletten Hinserie der Abstiegssaison 2015/16. So kann's weitergehen!

  • ·         Mit dem späten 2:1 in Augsburg hat Hannover eine Negativserie von zuvor vier sieglosen Spielen beendet und ist wieder ins obere Tabellendrittel geklettert.

  • ·         Dortmund ist seit zwei Bundesliga-Spielen sieglos (eine Premiere im Kalenderjahr 2017) und punktgleich mit den Bayern.

Personalcheck:
Im Vergleich zum Pokalspiel muss André Breitenreiter möglicherweise einen schwerwiegenden Ausfall verkraften: Martin Harnik meldete sich am Freitagmorgen mit Fieber und Schüttelfrost krank. Ansonsten kann unser Cheftrainer für das Heimspiel gegen den BVB personell so gut wie aus dem Vollen schöpfen. Bis auf die Langzeitverletzen Edgar Prib, Uffe Bech, Felipe und Noah Joel Sarenren Bazee waren alle Kaderspieler fit und im Training. Aufseiten der Borussia könnte Raphael Guerreiro wieder eine Alternative für Trainer Peter Bosz sein. Zudem besteht für Andre Schürrle und Mahmoud Dahoud die Möglichkeit, im Aufgebot für die Partie gegen unsere Roten zu stehen.
nj