Profis

Breitenreiter: "Ein perfekt vorgetragener Angriff"

Ein wunderschön herausgespielter Treffer, aber auch zwei ärgerliche Gegentore - am Tag nach dem Spiel in Leipzig spricht Trainer André Breitenreiter über "Johnnys" Tor, drei entscheidende Fehler und die Mentalität seines Teams!

Breitenreiter über...

  •   ...unser Tor gegen Leipzig: Schöner geht es nicht – das war kein Glückstor, sondern ein Angriffsmuster, wie wir es einstudiert haben. Es gibt ja generell wenig Tore, die herausgespielt sind und das war aus der Spieleröffnung heraus bis zum Abschluss ein perfekt vorgetragener Angriff.

  • ...drei entscheidende Fehler, die von Gegnern wie Leipzig eiskalt bestraft werden: Wir haben in diesem Spiel vielleicht drei wichtige Fehler gemacht. Und dann sieht man, dass gegen Mannschaften mit dieser Qualität auf diesem Niveau diese kleinen Fehler ausreichen, um sie sofort zu bestrafen. Wir haben einen relativ großen Fehler in der ersten Halbzeit gemacht, wo wir den Raum geöffnet haben, der zum Lattenschuss geführt hat. Die beiden Gegentore dann wären zu verteidigen gewesen - das ist klar und das haben wir auch thematisiert. Das sind aber auch Fehler, die passieren und falsche Entscheidungen, aus denen wir lernen. Wir haben eine Top-Leistung geliefert, aber es gibt Dinge, die wir noch verbessern können.

  • ...die Stärke, nie aufzugeben: Wir haben auch nie aufgehört, hatten in der zweiten Halbzeit ja auch noch eine Chance durch Baka. Das ist gut, dass da dann die Köpfe auch nicht runtergehen, sondern einfach weitergemacht wird.