Pressekonferenz

"Auf hohem Niveau gezaubert"

Das letzte Heimspiel der Hinrunde ruft - und vor der Partie gegen Bayer 04 Leverkusen sprechen André Breitenreiter und Horst Heldt über das vergangene Jahr, die Bedeutung der Gemeinschaft und die schwere Aufgabe gegen Leverkusen. Seht hier die komplette Pressekonferenz und lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers und unseres Managers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von André Breitenreiter und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Breitenreiter über die Begegnung am Sonntag: Wir wünschen uns einen positiven Jahresausklang nach einem Jahr, das den Fans sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir spielen gegen wahrscheinlich die Mannschaft der Stunde im Augenblick - sie sind seit zwölf Pflichtspielen ungeschlagen. Leverkusen ist eine Mannschaft mit hoher individueller Qualität und trotzdem haben wir zuhause ja immer wieder gezeigt, dass wir auch gegen große Mannschaften sehr gut bestehen und gewinnen können und das nehmen wir uns auch für Sonntag vor. Wir wollen punkten, auch wenn wir Außenseiter sind.

  • Heldt über das Jahr 2017: Natürlich wünscht man sich im letzten Spiel noch mal ein positives Ergebnis. Wir haben in der Tat ein erfolgreiches Jahr 2017 gehabt - mit vielen kleinen und großen Zielen, die wir umsetzen konnten. Wir haben eine Klasse-Hinrunde gespielt. Es ist wichtig, zu erwähnen, dass insbesondere das Trainerteam ganz viel erreicht hat in diesem Jahr. André Breitenreiter hat mit seinem Team einen hervorragenden Job gemacht und auf ganz, ganz hohem Niveau gezaubert.

  • Heldt über ein großes Ziel für 2018: Ich habe viele tolle Momente erlebt - den Derbysieg oder auch die letzten Spiele in der Zweitligasaison. Und wenn man sich an diese Momente erinnert, ist man einfach nur stolz, ein Teil von dem zu sein. Das war ein extremer Druck, den wir positiv gespielt haben. Wir hätten keinen einzigen Punkt abgeben dürfen. Es hat aber auch total viel Spaß gemacht. Der Verein insgesamt mit den Fans zusammen - das war in sich geschlossen und es war ein unheimlich schönes Gefühl, diese Bereitschaft von jedem einzelnen Mitarbeiter, von jedem einzelnen Fan, von der Mannschaft und vom Trainerteam zu spüren und ein Teil davon zu sein. Das waren ganz viele schöne Momente, die einem immer in Erinnerung bleiben und da müssen und da wollen wir auch wieder hinkommen. Das sind wir zurzeit nicht, aber das muss eines unserer großen Ziele 2018 sein: Dass wir das wieder hinbekommen. Denn das ist dieser Verein und das lebt er. Wir brauchen jeden einzelnen - auf der Geschäftsstelle, im Trainerteam, in der Mannschaft und jeden einzelnen Fan. 96 ist ein Traditionsverein und wir brauchen diese Unterstützung. Und jetzt müssen wir Ideen entwickeln, wie wir da wieder hinkommen.

  • Heldt über die Tabelle: Wir können maximal auf den elften Platz zurückfallen. Das ist aber auch ein bisschen trügerisch, weil das in der Rückrunde noch ein harter Kampf wird und wir alles aus uns herausholen müssen.

  • Breitenreiter über die Zusammenarbeit im Team: Mit Horst ist es eine perfekte Zusammenarbeit, die mir immer viel Spaß macht. Dasselbe gilt aber auch für mein Trainerteam und den ganzen Betreuerstab, die ich hier nicht vergessen will.

  • Breitenreiter über die aktuelle Situation Man darf sich niemals ausruhen in dieser Saison. Man muss zu jedem Zeitpunkt wachsam sein - wir müssen uns immer weiterentwickeln und die nächsten Schritte gehen. Jede Mannschaft ist in der Lage, durch eine kleine Serie wieder vorzurücken.

  • Breitenreiter über den kommenden Gegner: Es ist eine Mannschaft, die gespickt ist von Nationalspielern. Sie haben sich nach einem nicht so tollen Saisonstart sehr gut entwickelt. Ein großes Kompliment an meinen Kollegen, der da einen tollen Job macht.