Profis

Nordish by nature oder auch: HSV gegen HSV

Eine besondere und gleichzeitig geschichtsträchtige Partie steht einmal mehr am 21. Spieltag der Saison 2017/18 auf dem Plan: HSV gegen den HSV oder auch der Hamburger Sportverein gegen Hannover 96. Wir haben das Nordduell einmal näher unter die Lupe genommen! Was dabei herausgekommen ist, lest Ihr hier!

1949: Premiere in der Oberliga Nord
Beide Vereine verbindet eine lange Tradition, was das Aufeinandertreffen auf dem Rasen angeht. Die Premiere fand bereits vor knapp 70 (!) Jahren statt und endete nach Hin- und Rückspiel in der Oberliga Nord mit insgesamt 14 Toren. Dabei trafen die Mannschaften am 9. Oktober 1949 erstmalig aufeinander -  mit erfolglosem Ausgang für die Roten. Sah es zur Halbzeit beim Stand von 1:1-Unentschieden noch einigermaßen positiv aus, so fuhren die Niedersachsen nach Abpfiff mit einer saftigen 2:5-Niederlagen im Gepäck aus Hamburg nach Hannover zurück. Im Rückspiel gab es Revanche, die Partie am 1. April 1950 endete mit einem 4:3-Sieg für die Heimmannschaft. 

2013: 5:1-Spektakel in der AWD-Arena
Die Auftaktpartie einer langen Reihe an Nordduellen sollte aber nicht die höchste Niederlage in der Historie mit sich bringen. Diese kassierten die Roten ebenfalls in der Oberliga - in der Saison 1962/63 misslang der Auftakt in die Spielzeit gründlich. Mit einer 1:6-Schlappe am 19. August 1962 verließen die 96er am ersten Spieltag den heimischen Rasen, kein geringerer als Uwe Seeler erzielte an diesem Tag einen Doppelpack. Doch auch der HSV von 1896 brachte dem Bundesliga-Dino bereits eine herbe Niederlage bei. Der höchste Sieg der Niedersachsen über den Konkurrenten liegt noch nicht allzu lange Zeit zurück.

Am 23. Februar 2013 gelang daheim ein 5:1-Erfolg gegen die Hansestädter. In die Torschützenliste trugen sich damals Mame Diouf, Szabolcs Huszti, Mohammed Abdellaoue und Didier Ya Konan gleich zweimal ein.

2017: Heimsieg in der Hinrunde
Insgesamt trafen beide Klubs bereits 69 Mal aufeinander, wobei die Statistik für die Hamburger spricht. 32 Siege, 16 Unentschieden und 21 Niederlagen stehen hier zu Buche. Entscheidend ist dabei die Heimbilanz der Rothosen. 20 Mal ging der HSV als Sieger vom Platz, sechs Remis und sieben Niederlagen gab es im Volksparkstadion. Allerdings lief es für 96 zuletzt relativ rund. Das Hinspiel in der laufenden Saison entschieden die Roten mit 2:0 durch Tore von Martin Harnik und Ihlas Bebou für sich, auch das letzte Auswärtsspiel in Hamburg am 1. November 2015 gewannen die Niedersachsen mit 2:1  - in die Torschützenliste trugen sich damals Hiroshi Kiyotake und Salif Sané ein.

2018:...
Mit zwei Siegen aus den drei letzten Partien stehen die Zeichen für die kommende Begegnung nicht ganz so schlecht. Und was die Trefferquote angeht, so sollte die Partie - wenn wir uns die Statistik ansehen - nicht torlos enden. Satte 214 Treffer fielen in den 69 Spielen, nur sechs Mal in der Historie endete die Begegnung ohne Tore. Somit ist auch für das 70. Nordduell Spannung fast vorprogrammiert. Eines steht fest: Die drei Punkte benötigen beide Teams, um den Verbleib in der Bundesliga zu sichern. Dann man tau!
nr