Profis, Pressekonferenz

"Zielstrebig nach vorne und mutig" gegen Stuttgart

Ab in den Süden! Vor dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart sprechen André Breitenreiter und Horst Heldt über den feststehenden Weggang Salif Sanés, die Personalsituation und die Marschroute für Samstag. Seht hier die komplette Pressekonferenz und lest die wichtigsten Aussagen unseres Trainers und unseres Managers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen von André Breitenreiter und Horst Heldt zusammengefasst:

  • Heldt über den feststehenden Wechsel von Salif Sané: Natürlich sind wir alle ein Stück weit traurig, weil wir natürlich alle gehofft und uns gewünscht hatten, dass Salif bei uns bleibt, aber seine Entscheidung ist auch ein Stück weit nachvollziehbar. Er ist jetzt in einem Alter, wo er noch mal die Möglichkeit hat, international zu spielen. Er hat tolle fünf Jahre hier gehabt und war ein wesentlicher Bestandteil dessen, dass es 96 gelungen ist, direkt wiederaufzusteigen. Für uns ist es kein schöner Moment, aber es hat den Vorteil, dass wir jetzt Klarheit haben. 

  • Breitenreiter über den Weggang Salif Sanés: Ich bedauere den Abgang natürlich sehr, denn Salif hat nicht nur sportlich einen enormen Wert für unsere Mannschaft, sondern auch menschlich habe ich ihn in mein Herz geschlossen. Er ist wirklich ein fantastischer Typ - ist immer positiv und hat immer ein Späßchen für alle parat. Salif hat sich insbesondere in dieser Saison zu einem der besten Bundesliga-Abwehrspieler entwickelt und von daher hat er natürlich große Begehrlichkeiten geweckt. Ich kann seine Entscheidung auch nachvollziehen, denn er ist in einem Alter, in dem er sich mit den Allerbesten - in der Champions League - messen möchte. Für uns bedeutet es, dass wir sehr viel Qualität verlieren und die gilt es dann in der nächsten Saison auszugleichen. Auch wenn das Eins-zu-Eins sehr schwer möglich sein wird.

  • Breitenreiter über Josip Elez: Josip hat heute individuell trainiert, hat das Training gesteigert. Ein Einsatz ist nicht ausgeschlossen. Ich hoffe, dass er morgen ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

  • Breitenreiter über Florian Hüber: Hübi plagen immer noch Schmerzen im Sprunggelenk - deswegen ist es nahezu ausgeschlossen, dass er mitfährt.

  • Breitenreiter über Marvin Bakalorz: Baka hat sich mit Halsschmerzen für die letzten zwei Tage krankgemeldet. Er hat heute leicht aktiviert. Hoffentlich kann er morgen ins Mannschaftstraining einsteigen, um zu testen, ob es Sinn macht, mitzufahren.

  • Breitenreiter über Olli Sorg: Olli hat sich einen leichten Hexenschuss eingefangen. Er wird rund um die Uhr gepflegt, konnte aber heute noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Auch da müssen wir morgen sehen, ob er einsatzfähig wäre.

  • Breitenreiter über die Marschroute für Samstag: Wir haben gegen Bremen sehr kompakt agiert, haben zielstrebig nach vorne gespielt und waren mutig. Das wollen wir natürlich in Stuttgart fortsetzen - am besten über 90 Minuten. Wir wissen, dass Stuttgart eine sehr heimstarke Mannschaft ist, aber das heißt nicht, dass wir dorthin fahren und uns ergeben. Nun haben sie letzte Woche verloren und das darf genauso weitergehen (schmunzelt). Stuttgart ist so gut wie durch, aber für uns geht es darum, noch weitere Punkte zu sammeln, damit wir auch auf der sicheren Seite sind.