Profis

Mit gestärkter Moral gegen den FC Bayern

Nach zuletzt vier Punkten aus den letzten beiden Partien geht es für unsere Roten mit Rückenwind ins vorletzte Heimspiel der Saison - und auch wenn am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) kein Geringerer als Rekordmeister Bayern München in der HDI Arena zu Gast ist, geht Trainer André Breitenreiter mit seinem Team optimistisch in die Partie. Schließlich sollen die nächsten Punkte her, um dem Klassenerhalt noch näher zu kommen!

Knoten geplatzt: Im Heimspiel gegen Werder Bremen gab es nach zuvor fünf Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg!

Formcheck:
Nach der langen Durststrecke von fünf sieglosen Begegnungen blieben unsere Roten zuletzt zwei Mal ungeschlagen: Gegen formstarke Bremer gelang Tschauner & Co. durch ein überzeugendes 2:1 der erhoffte Befreiungsschlag und auch bei der "Heimmacht" VfB Stuttgart konnte am Ende ein durchaus verdienter Punkt mitgenommen werden. "Das stärkt die Moral", blickt 96-Cheftrainer André Breitenreiter der Partie gegen den Rekordmeister bei der Pressekonferenz positiv entgegen und merkt an, dass "wir es großen Vereinen oft schwer gemacht haben – auch den Bayern im Hinspiel".

Die Münchner kommen ihrerseits mit der Empfehlung von sechs Spielen ohne Niederlage an den Maschsee und ließen trotz bereits feststehenden Meistertitels mit 15 Treffern (!) in den letzten drei Bundesligapartien keine Zweifel an ihrer Vormachtstellung aufkommen. Mit 75 Zählern liegt die Heynckes-Elf satte 39 Punkte vor unseren auf Platz 13 stehenden Roten. Nichtsdestotrotz will Breitenreiter auch gegen die Bayern "weiter punkten und das nehmen wir uns fürs Wochenende vor – warum nicht?". Ja, warum eigentlich nicht?

Faktencheck:

  • Niclas Füllkrug ist der erste deutsche Spieler seit Thomas Brdaric 2003/04 (in einer kompletten Spielzeit), der zwölf Tore für Hannover 96 in einer Saison erzielt.

  • Am 17. September 1994 gab André Breitenreiter für den Hamburger SV sein Bundesliga-Debüt im Münchner Olympiastadion und erzielte beim 1:1 gleich sein erstes Tor im Oberhaus.

  • Schiedsrichter Martin Petersen pfeift die Partie am Samstagnachmittag. An der Linie assistieren ihm Tobias Reichel und Jan-Neitzel Petersen, während Markus Schüller als vierter Offizieller fungiert. Christian Dingert verfolgt die Partie am Videobildschirm in Köln, sein Assistent ist René Rohde. 

Personalcheck:
Im Gegensatz zum Auswärtsspiel im Stuttgart hat sich die Personalsituation bei unserer Roten - vor allem in der Abwehr - wieder etwas entspannt. So ist Oliver Sorg (nach Hexenschuss) wieder fit und auch Josip Elez, der am Samstag nach leichten Adduktorenbeschwerden noch nicht bei 100 Prozent war, konnte in dieser Woche wieder voll mit unserer Mannschaft trainieren. Und "Florian Hübner kommt auch wieder zurück", wie Breitenreiter berichtete. Beim Gegner aus München sind Arturo Vidal (nach Knie-OP) und Corenton Tolisso (Verletzung am Fuß) sicher nicht mit dabei. Hinter einem möglichen Einsatz von David Alaba, der zuletzt aufgrund von Rückenproblemen hatte aussetzen müssen, steht noch ein Fragezeichen.
nj/jb