Profis, Stimmen

"Geile Stimmung, geile Mannschaft"

Nach dem 3:1 unserer Jungs gegen Hertha BSC und dem damit verbundenen Klassenerhalt gab Salif Sané am 96TV-Mikrofon einen Einblick in seine Emotionen. Was unser Abwehrchef sagt, wie die beiden Cheftrainer die Partie analysieren sowie alle weitere Stimmen seht und lest Ihr hier!

96-Trainer André Breitenreiter: Ich denke, wir haben heute die beste erste Hälfte der Saison gesehen. Es hat sich im Training in dieser Woche angedeutet, dass wir brutal fokussiert sind. Wir haben bewusst offensiv aufgestellt, um den Gegner unter Druck zu setzen. Alle sind glücklich und zufrieden, dass wir es aus eigener Kraft geschafft haben.

Hertha-Coach Pal Dardai: Nach der ersten Halbzeit und einem 0:3-Rückstand für uns haben sie verdient gewonnen. Aber ich verstehe meine Spieler nicht. In jedem Spiel dieser Saison, in dem es darum ging, nach vorne zu rutschen, haben sie die gleiche Leistung gezeigt. Wenn man drei Tore Vorsprung gibt, hat man den Sieg nicht verdient.

Torschütze Martin Harnik: Wir können sehr stolz auf diese Saison sein – vor allem auch aufgrund der ganzen Nebengeräusche. Obwohl wir die ganze Saison als Absteiger Nummer eins gehandelt wurden, haben wir das ganze Jahr nix mit dem Abstieg zu tun gehabt. Auch wenn die letzten Wochen noch mal die Rechnereien hochgekommen sind, so waren wir immer sicher über'm Strich.  Darauf können wir sehr stolz sein  - und das sind wir auch. 

96-Stürmer Niclas Füllkrug: Ich hatte schon früher das Gefühl, dass wir es schaffen. Ich kenne unsere Mannschaft und ich habe großes Vertrauen in das Team. Aber auch unter dieser Woche wurde hier konzentriert gearbeitet. Es ist nicht so, dass wir jetzt aufhören. Die letzten Spiele war es so, dass wir uns personalmäßig ein bisschen defensiver aufstellen mussten. Aber heute hatten wir eine riesige Spielfreude in der ersten Halbzeit.

Fabian Lustenberger: Wir haben verdient verloren, vor allem nach der ersten Halbzeit, in der wir nicht gut gespielt haben. Von den Chancen her war es ein ausgeglichenes Spiel. Hannover war aber einfach effizienter als wir, sie haben das gut gemacht und uns in der ersten Hälfte schlichtweg überrannt - was natürlich nicht passieren darf.