Profis, Klub

"Nur als Team kann man so etwas schaffen"

Vor der Partie am Samstag gegen Hertha BSC haben wir ehemalige 96-Profis gefragt, wie sie die Leistung der Mannschaft einschätzen und was sie sich vom letzten Heimspiel der Saison erhoffen. Herausgekommen sind viele schöne Komplimente für unser Team - und der große Wunsch nach Klassenerhalt und Stimmung. Aber lest selbst: Stimmen von B(astian) Hellberg bis W(ulf).

Bastian Hellberg: "Auch wenn die Mannschaft in der Rückrunde nicht an die überragenden Leistungen der Vorrunde anknüpfen konnte, hat sie als Aufsteiger dennoch eine hervorragende Saison gespielt, an deren Ende, davon bin ich überzeugt, der Klassenerhalt steht. Dafür haben die Spieler die hundertprozentige Anerkennung aller Fans verdient. Ohne die bedingungslose Rückendeckung durch die Fans ist es für jede Mannschaft schwer, die Bestleistung abzurufen. Dass dies dem Team von André Breitenreiter dennoch gelungen ist, verdient allerhöchsten Respekt. Vor dem Spiel gegen Hertha muss ich unweigerlich an die Saison 1984/85 denken. 96 befand sich mit dem 1. FC Nürnberg, dem 1. FC Saarbrücken und Hessen Kassel im Vierkampf um den Aufstieg in die Bundesliga. Am 9. Juni 1985, dem letzten Spieltag der Saison, empfingen wir die "alte Dame" aus Berlin und waren - sollte der Aufstieg Realität werden - zum Siegen verdammt. 60 000 Zuschauer waren ins Niedersachsenstadion gekommen und haben uns frenetisch unterstützt. Nach einem 2:0-Sieg stand der vor der Saison von keinem für möglich gehaltene Aufstieg fest. Die Begeisterung im Stadion werde ich nie vergessen. Die Zuschauer haben uns Flügel verliehen und zum Sieg getragen."

Oliver Stöcking: "Die Mannschaft hat sich gut verkauft, und es gab auch einige Höhepunkte. Die Schwächephasen sind für einen Aufsteiger normal. Anfeuern sollten die Fans einfach deswegen, weil es die Mannschaft verdient hat."

Fabian Gerber:
"Ich finde, dass das gesamte Team einen super Job macht und eine starke Saison spielt. Und damit die Jungs das Ding jetzt über die Ziellinie bringen, müssen ALLE mithelfen und an einem Strang ziehen! Geht ins Stadion, feuert das Team an und feiert hinterher gemeinsam den Klassenerhalt - Verein, Mannschaft und Fans als eine Einheit."

Jens Wilkening: "Unsere Mannschaft hat als Aufsteiger eine über die Stadtgrenzen hinaus anerkannte Leistung in der Bundesliga gezeigt. Jeder Fan, und hier spreche ich in erster Linie diejenigen an, die "etwas Positives bewegen wollen", sollte lautstark unterstützen. Seid für Eure Aufstiegshelden da. Alles anderen müssen vernünftige Gespräche erwirken."

Halil Büyüktopuk: "Ich finde einfach, dass die Spieler Anerkennung verdient haben - man darf nicht vergessen, dass 96 vergangene Saison noch in der zweite Liga gespielt hat."

Didier Ya Konan: "Die Mannschaft hat bisher eine tolle Saison gespielt und kann gemeinsam mit den Fans gegen Hertha BSC den verdienten Klassenerhalt feiern. Ich weiß es aus eigener Erfahrung: Jeder Spieler holt mit der Unterstützung von den Rängen mehr aus sich heraus, und diese tolle Mannschaft hat die Unterstützung einfach verdient."

Uwe Jursch: "Jede Woche drücke ich André, Jörg und Edward - meinen Freunden und Pokalsiegern von 1992 - und der ganzen Mannschaft kräftig die Daumen. Ihr habt eine fabelhafte, souveräne und erfolgreiche Saison absolviert und durch mannschaftliche Geschlossenheit, mit einer perfekten Einstellung und tollen Moral überzeugt. Gegen Borussia Dortmund war ich im Stadion und war von Euch begeistert. Ich wünsche Euch gegen Hertha BSC ein letztes erfolgreiches Heimspiel und bin mir sicher, dass Ihr den notwendigen Punkt erringen werdet."

Michel Dinzey: "Liebe Fans, alles was im Hintergrund passiert, mal hinten anstellen, so schwer es euch auch fällt. Es ist wichtig für den Verein, dessen Mitarbeiter und die Menschen in der Region, dass 96 weiter in der Bundesliga spielt, und dazu benötigt die Mannschaft Eure lautstarke Unterstützung. Ich werde aus der Ferne fest die Daumen drücken."

Wayne Thomas: "Samstag ist dazu da, eine tolle Saison für die Mannschaft, den Staff, den Verein, die Fans, die Stadt und die Region zu feiern - und zwar mit dem Klassenerhalt. Alle haben für diesen besonderen Tag hart gearbeitet. Probleme sollten am Samstag außerhalb der Arena bleiben. Man sollte diese im Dialog lösen - aber heute die Mannschaft lautstark anfeuern und dann gemeinsam feiern."

Miroslav Vjetrovic:
"Ich finde, 96 hat eine tolle Saison gespielt. Ich reise aus Belgrad extra mit meiner Familie nach Hannover, um mir das Spiel gegen Hertha anzusehen. Zu Zeiten von Trainer Werner Biskup wurden wir fast "brasilianisch"  angefeuert, und das hat jedem Spieler und dem ganzen Team immer sehr geholfen. Denn wenn man die Unterstützung auf den Tribünen hört, kann man als Spieler mehr Leistung auf dem Platz bringen. Ich hoffe, alle im Stadion werden 96 zum Klassenerhalt schreien."

Hans Wulf: "96 spielt ein klasse Saison. Ich wünsche Hannover einen Sieg und weiterhin viel Erfolg. Mit der Unterstützung der Fans ist es für jeden Spieler einfacher zu spielen."

Karsten Surmann: "Gerade in den entscheidenden Spielen konnten sich die Spieler der jeweiligen 96-Mannschaften immer auf die Fans verlassen. Unser Trainer Andre Breitenreiter und seine Mannschaft haben insgesamt eine tolle Bundesligarunde gespielt - jetzt fehlt noch der letzte Schritt. Dieses Team hat Eure volle Unterstützung im letzten Heimspiel dieser Saison gegen Hertha BSC Berlin absolut verdient. Ich bin auch dabei. Niemals allein!"

Vahid Hashemian: "Liebe Fans, als ehemaliger 96-Spieler wünsche ich mir sehr, dass Hannover erstklassig bleibt. Ihr seid der zwälfte Mann auf dem Spielfeld. Bitte unterstützt die Mannschaft und Spieler mit aller Kraft!"

Dieter Bendix: "Ich bin überrascht, dass 96 als Aufsteiger eine gute Rolle spielt. Die Mannschaft und das Trainerteam machen einen guten Job. Sie präsentieren sich als eine echte Einheit. Die Mannschaft zeigte gute Leistungen in ihren Spielen, besonders in der Hinrunde. Das war schon überzeugend. Die Roten holen gegen Hertha die nötigen Punkte. Wir müssen unsere Mannschaft lautstark, positiv und mit viel Beifall, auch wenn mal etwas nicht gut läuft, unterstützen. Wenn wir alle hinter unserer Mannschaft stehen und eine gute Stimmung erzeugen, dann werden wir die nötigen Punkte holen."

Matthias Weise: "Was mein ehemaliger Teamkollege André, das Trainerteam, die Mannschaft und das gesamte Umfeld dieses Jahr geleistet haben, ist nicht wirklich in Worte zu fassen. Ich glaube, wer selber mal gespielt hat, kann sich ein bisschen besser reinversetzen, wieviel Druck man als Aufsteiger hat. Deswegen ein Riesenlob an das gesamte Team. Nur als Team kann man so etwas schaffen. Zu diesem Team gehören auch die Fans. Deshalb meine Bitte: Unterstützt unseren Verein, Euren Verein, den Ihr im Herzen tragt."
dk/hr