Sportlerwahl 2019: Abstimmen und Trikot gewinnen

Die Sportler-des-Jahres-Wahl geht in die zweite Runde: Schaut Euch hier an, welche Kandidaten in diesem Jahr zur Wahl stehen, und stimmt für Euren Favoriten ab. Bei der Mitgliederversammlung am 23. März wird dann der Gesamtsieger aus den Abteilungssportlern geehrt. Die Wahl findet ausschließlich online statt, wahlberechtigt sind nur Mitglieder. Und: Alle Teilnehmer über 18 Jahre sind automatisch im Lostopf und können eines von zehn 96-Heimtrikots gewinnen. Votingschluss ist am Donnerstag, den 21. März, um 12 Uhr.

Sportler*in auswählen
Persönliche Angaben
Jede Nummer wird mit dem Namen abgeglichen und darf nur einmal zum Abstimmen verwendet werden.

Das sind die Kandidaten:

Wir stellen Euch hier die 13 Abteilungsgewinner in Wort und Bild vor. Bowling, Handicap, Tradition und Tennis haben auf eine Nominierung verzichtet. Die Abteilungen haben diesmal nicht nur Einzelsportlerinnen und -sportler nominiert, sondern auch Mannschaften. Neben den Vorstellungstexten haben wir – einen Klick entfernt – mit allen Nominierten auch ein Interview geführt!

Badminton

1. Badminton-Mannschaft

Beim Badminton bestehen die Mannschaften aus Frauen und Männern. Teamkapitän des Aushängeschildes der Abteilung ist Krischan Arend, der nach dem geschafften Aufstieg hofft, in der Liga zu bleiben. Doch Arend blickt nicht nur auf sein eigenes Team: "Es gibt viele Mannschaften in verschiedenen Spielstärken bei 96. So können wir fast jedem, der Interesse hat, die Möglichkeit bieten, auf seinem Niveau zu spielen."

Schwimmen

Angelina Köhler

Ihr Traum: die Olympischen Spiele. Gerne 2020, notfalls 2024. Bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires war Angelina im vergangenen Jahr bereits erfolgreich und gewann Silber über 100 Meter Schmetterling und Bronze über 50 Meter Schmetterling. Auch sonst ist sie eine fleißige Medaillensammlerin: 2018 wurde die 18-Jährige deutsche Meisterin über 50 Meter Freistil.

Schach

Theodore-Batista Sanasi

Der erst siebenjährige Sohn des Abteilungsleiters Marcello Sanasi hat trotz seiner jungen Jahre bereits einige beeindruckende Erfolge am Schachbrett vorzuweisen. Theodore Batista spielt nicht nur Schach, sondern auch Fußball, und hat dementsprechend auch zwei Vorbilder: Magnus Carlsen und Cristiano Ronaldo. Sein großes Ziel ist die Teilnahme an der Jugend-Europameisterschaft, das einzige Hindernis daran ist bislang sein Alter: Für eine EM muss man acht Jahre alt sein …

Triathlon

Triathlon-Damenteam

Zu den alteingesessenen Abteilungen bei Hannover 96 gehört die Triathlon-Abteilung. Als Mannschaft des Jahres ist das Damenteam nominiert worden, das aktuell in der 2. Bundesliga startet. Tabea Fricke, Dörte Zimmermann, Rebecca Neundörfer, Lena Brunkhorst, Dorothee Polte, Alica Klindworth und Rebekka Raphael zeichnet ein außergewöhnlicher Teamgeist aus – gepaart mit sportlicher Klasse. Das Team wurde in der 2. Liga starker Dritter von zwölf Mannschaften – und das ausschließlich mit Eigengewächsen.

Fußball

Ü32-Fußballer

Bei den Amateurkickern machte die Ü32 von Trainer Hakan Alhan das Abteilungsrennen. Die 96-Oldies, in der Liga quasi unschlagbar, haben ihr großes Ziel bereits vor Augen: Im Mai wollen sie den Niedersachsenmeister-Titel holen und sich für die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Rund 30 Spieler gehören zum Kader der Ü32 – auch das ein Grund für den Erfolg.

Leichtathletik

Marcel Meyer

Erfolgreiche Leichtathleten haben bei 96 Tradition. Marcel Meyer könnte in ihre Fußstapfen treten. Der Zehnkämpfer geht auf das Lotto-Sportinternat in Hannover und hat einen großen Traum: die olympischen Spiele. Sein Vorbild ist Kevin Mayer, der Zehnkampf-Weltrekordhalter aus Frankreich. Meyer – Jahrgang 2001 – qualifizierte sich im vergangenen Jahr mit einem grandiosen Wettkampf und sechs persönlichen Bestleistungen für die U18-Europameisterschaft.

Tischtennis

Dominik Jonack

Als Elfjähriger kam das große Talent zu Hannover 96, seit anderthalb Jahren besucht er das Lotto-Sportinternat in Hannover. Der Könner an der Platte spielt im 96-Regionalligateam, sorgt aber auch bundesweit für Schlagzeilen: Bei der deutschen Jugendrangliste in Lehrte, nach der deutschen Meisterschaft das Topturnier, wurde Dominik Zweiter und erhielt eine Einladung in die Jugend-Nationalmannschaft.

Fit & Kids

Hannelore Sprenger

Bei Fit & Kids tummeln sich nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern Sportbegeisterte allen Alters. Eine davon ist Hannelore Sprenger, die Hannover 96 seit 1979 als aktive Sportlerin die Treue hält. Sprengers Vorbild sind alle Menschen, die noch mit über 70 Jahren sportbegeistert und aktiv sind. Auch ihr persönlicher Beweggrund ist ein tolles Motto: Mir macht besonders Spaß, innerhalb einer Gruppe in Bewegung zu bleiben.

Dart

Jugend-Dartteam

Neben dem Wettkampfsport liegt der Fokus der Pfeile-Könner klar auf der Kinder- und Jugendförderung. Insofern ist es nur logisch, dass das Jugendteam als Sportler des Jahres der Dart-Abteilung ins Rennen geht. Nils Elmhorst ist einer aus dieser Mannschaft, sein Vorbild ist Raymond Van Barnefeld, weil ihm vor allem die Leichtigkeit des Weltklasseathleten imponiert.

Tanzen

Lateinformation

Kaum eine Sportart verbindet so gekonnt Eleganz und Akrobatik wie der Tanzsport. Seit 2017 hat sich auch bei Hannover 96 eine eigene Abteilung gebildet. Als Mannschaft des Jahres ist die Lateinformation gewählt worden. Die Latein-Tänzer haben sich erst im Juli vergangenen Jahres gefunden, sind aber bereits sehr erfolgreich. Ihr Motto: "Von 0 an die Tabellenspitze".

Tischfußball

1. Tischfußball-Herren

Beim Bundesligateam kann von "Krökeln", wie man in Hannover traditionell sagt, keine Rede sein. In diesem Team spielen absolute Könner, und das für 96 bereits seit mehr als vier Jahren. Nach einem spannenden Endspiel konnte die erste Herrenmannschaft die Meisterschaftsschale verteidigen und gewann gegen den alten Rivalen TFBS Koblenz den Titel. Das nächste Ziel ist – was sonst – die Titelverteidigung.

Sportkegeln

Thorsten Reimers

Seit 2011 ist Kegeln als Leistungssport eine eigene Abteilung bei Hannover 96, die inzwischen im Soccerpark Langenhagen (Engelbostel) ihre neue Heimat gefunden hat. Sportler des Jahres ist Thorsten Reimers, für den als Fußballfan schnell feststand, dass er nach berufsbedingter, achtjähriger Pause vom Kegeln natürlich bei 96 ein Comeback feiert.

Floorball

Tim Bandorf

Sportler des Jahres in der boomenden Trendsportart ist Goalie Tim Bandorf aus der U13-Mannschaft. Tim hat als Feldspieler angefangen, ist mittlerweile aber erfolgreich dafür zuständig, dass keine oder möglichst wenig Tore fallen gegen 96. Bei der Saison-Eröffnungsfeier des Klubs vor vier Jahren lernte er Floorball kennen – und ist seitdem mit voller Begeisterung dabei.