Leichathletik: Marcel Meyer im Interview

Seit 1896 werden leichtathletische Disziplinen bei Hannover 96 betrieben. Zunächst als Ergänzungssport zum Fußball, später als eigene, olympische Disziplinen. Weltbekannte Sportler wie Hinrich John, Erika Fisch, Lieselotte Westermann-Krieg oder Jutta Heine prägten als 96er diese Disziplin maßgeblich. Der Zehnkämpfer Marcel Meyer tritt als Sportler des Jahres also in große Fußstapfen, aber mit 1,92 Meter Körpergröße sollte das kein Problem sein.   

Glückwunsch zur Wahl zum Abteilungssportler des Jahres! Beschreib bitte kurz, seit wann Du bei 96 aktiv bist.

Ich bin seit zwei Jahren bei Hannover 96 aktiver Leichtathlet und konzentriere mich auf den Zehnkampf.

Was ist für Dich das Besondere an Hannover 96, warum hast Du Dich für 96 entschieden?

Ich habe mich damals für Hannover 96 entschieden, da der Verein mich optimal fördert und wir ein gutes Mehrkampfteam haben.

Was treibt Dich in Deinem Sport an?

Grundsätzlich bin ich sehr ehrgeizig. Der Gedanke, an den Olympischen Spielen teilzunehmen, treibt mich nach vorne und ist ein unglaublicher Ansporn.

Marcel Meyer betreibt Leichathletik bei 96.

Sport, Arbeit, Familie und Freizeit: Wie schaffst Du es, alles unter einen Hut zu bringen?

Ich gehe auf das Lotto-Sport-Internat in Hannover, dadurch kann ich mein Training sehr gut mit der Schule verknüpfen, und für meine Freizeit ist auch noch genügend Zeit.

Wer oder was sind Deine Vorbilder?

Mein Vorbild ist Kevin Mayer, der Weltrekordhalter aus Frankreich im Zehnkampf.

Welche Vorteile bringt Dir das neue Vereinssportzentrum von Hannover 96 an der Stadionbrücke?

Bisher hatte ich mit dem neuen Vereinssportzentrum von Hannover 96 wenig zu tun, aber in Zukunft werde ich bestimmt mal vorbeischauen.

"Vor einem Wettkampf schaue ich mir oft einige Videos an, welche mich dann zusätzlich motivieren."

Hast du ein besonderes Ritual vor Deinen Wettkämpfen?

Also vor einem Mehrkampf gehe ich erstmal einkaufen, damit ich genügend Essen für die beiden Wettkampftage habe. Außerdem schaue ich mir vor einem Wettkampf oft einige Videos an, welche mich dann zusätzlich motivieren. Vor den jeweiligen Disziplinen gehe ich dann immer noch einmal die wichtigsten Punkte durch, auf die ich achten muss.

Was ist die nächste Herausforderung, die Du Dir selber gesetzt hast?

Mich weiterhin auf den Sport zu fokussieren und in naher Zukunft an weiteren internationalen Wettkämpfen teilnehmen.