Kinder- und Jugendsport

Sport im Allgemeinen
Zum Beginn einer jeden Übungsstunde gibt es eine gemeinsame Aufwärmgymnastik. Hierbei bleibt schon so manches Mal vor Lachen kein Auge trocken. Danach gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Sportstunde zu gestalten. Es werden Ballspiele wie z. B. Fußball, Handball, Volleyball, Basketball oder Völkerball angeboten. Aber auch kleine Bewegungsspiele wie Jägerball, Treibball oder Feldausräumen haben sich bewährt. Die Übungseinheiten werden auch oft durch Staffelspiele mit gemischten Mannschaften, Geräteturnen oder auch durch Tanz gestaltet. Von unseren jüngeren Teilnehmern wird immer wieder Hallenhockey oder Rollbrettfahren gewünscht. Durch die unterschiedliche Gestaltung der jeweiligen Sportstunden wird immer wieder die Neugier auf etwas Neues gelenkt und deshalb freuen sich alle, auch die Übungsleiter, auf die nächste Stunde.

Um möglichst vielen unterschiedlichen Interessen gerecht zu werden, haben wir unseren Nachwuchs auf vier bzw. fünf Gruppen aufgeteilt. Zur Zeit besteht im Bereich des allgemeinen Sports eine Kindergruppe und drei altersmäßig gestaffelte Jugendgruppen. Eine weitere Kinder- und Jugendgruppe hat sich ausschließlich dem Tischtennis verschrieben.

Jugend 1
In dieser Gruppe treffen sich Teenager und junge Erwachsene mit ganz unterschiedlichen Einschränkungen, um eine Stunde zu "sporteln". Gemacht wird, was geht, Jeder so, wie er kann und trotzdem gemeinsam. Klingt kompliziert? Manchmal ist esdas auch, doch wenn Jeder irgendwie Spaß hatte und sich bewegt hat, dann hat der Sport die Menschen verbunden.

Jugend 2 - Entdecke die Möglichkeit -
Hier richtet sich das Angebot an die etwas Älteren und Junggebliebenen. Auch in dieser Stunde wird sich beweget, wie es Jedem möglich ist.

Tischtennis für Kinder und Jugendliche
Tischtennis ist der ideale Vereinssport. Allerdings befinden sich auch in vielen Parkanlagen, auf Spielplätzen, in Schulen und hin und wieder in privaten Gärten Tischtennisplatten. Damit kann Tischtennis getrost als Volkssport bezeichnet werden, was wiederum eine ausführliche Beschreibung des Spiels entbehrlich macht. Für Kinder und Jugendliche, auch für solche mit einer geistigen Behinderung, ist die Sportart besonders geeignet, weil sie Reaktionsschnelligkeit, Technik und Ausdauer fördert.Das Spiel ist relativ leicht zu erlernen und macht unwahrscheinlich viel Spaß.

Also: einfach mal mitmachen!