Kids, Allgemeines

Die Sommerferien-Camps in der 96-Akademie

Sommerpause? Nicht in der 96-Akademie! In den Schulferien war das Nachwuchsleistungszentrum fünf Wochen Schauplatz der von der 96-Fußballschule ausgerichteten Ferien-Camps. Über 400 fußballbegeisterte Kids strömten in die Clausewitzstraße um am intensiven, fünftägigen Programm teilzunehmen. Insgesamt standen 10 Praxiseinheiten auf dem Trainingsplan, die in ein spannendes Rahmenprogramm eingebettet wurden, sodass sich die Kinder in toller Atmosphäre fußballerisch weiterentwickeln konnten und eine einmalige Zeit erlebten.

Niemals Allein! Insgesamt nahmen über 400 Kids in den Schulferien an den Ferien-Camps in der 96-Akademie teil.

Ferien mit der 96-Fußballschule – regionale und überregionale Camps
Im Jahr 2019 bot und bietet die 96-Fußballschule in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partner- und Kooperationsvereinen insgesamt 22 Ferien-Camps an. Neben den ortsnahen Vereinen der Umgebung gehören dazu auch überregionale Standorte, beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern oder auch in Nordrhein-Westfalen. In den drei- bis fünftägigen Camps arbeiten die qualifizierten Trainer mit den Kindern überwiegend an Fertigkeiten im technischen und taktischen Bereich. Neben den praktischen Inhalten stehen ebenfalls Werte wie Fairness, Respekt und Teamgeist im Vordergrund, um den Kindern von klein auf wichtige Eigenschaften mit auf den Weg zu geben. Die Kickerinnen und Kicker werden in altersgerechte Gruppen eingeteilt, sodass auch neue Freundschaften im Nu entstehen.

96-Akademie: Beliebter Standort für Eltern und Kids
Als einer der beliebtesten Standorte der Feriencamps hat sich die 96-Akademie erwiesen. Zentral gelegen, inmitten der Eilenriede und aufgrund der modernen und professionellen Infrastruktur waren die Camps auf dem Gelände in der Clausewitzstraße die gefragtesten Veranstaltungen des Jahres. Den teilnehmenden Kids war die Begeisterung vor Ort ins Gesicht geschrieben, denn für Viele war es der erste Besuch eines Nachwuchsleistungszentrums. Mit dem Ziel vor Augen, vielleicht auch einmal den Sprung in eine Nachwuchsmannschaft der Roten zu schaffen, gaben die Sechs- bis Vierzehn-Jährigen von Beginn an ihr Bestmögliches. Über alle Camps hinweg entwickelte sich eine tolle Atmosphäre, bei dem auch der Spaßfaktor durch das abwechslungsreiche Programm der Fußballschul-Trainer hochgehalten wurde.

Auch beim Zoo-Besuch hielten die Kids stets zusammen.

Highlight: Besuch des Erlebnis-Zoos Hannover
Ein Programmpunkt, der die Kinder hellauf begeisterte, war der Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover. Nach der morgigen Trainingseinheit am Mittwoch machten sich alle Kids samt Trainerteam im Anschluss an die Mittagspause auf den Weg. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die Eilenriede wurden die Kids in einer 90-minütigen Erlebnistour durch verschiedene Stationen des Zoos geführt und konnten dabei viele neue Spezies kennenlernen.

Auch die Hitze machte die Kids nicht müde
Die Temperaturen während der Sommerferien-Camps überstiegen fast täglich die 30°C-Marke. Doch auch das tropische Klima machte die Kids nicht müde. Und wenn es doch einmal zu heiß wurde, schalteten die Trainer für eine kurze Abkühlung den Rasensprenger ein, ehe die Kids fleißig und erfrischt weiter trainierten.

Wasserschlacht in der Akademie: Bei tropischen Temperaturen kühlten sich die Kids ab.

Der krönende Abschluss: Profis hautnah erleben
Die teilnehmenden Kids des finalen Feriencamps erlebten den krönenden Abschluss der Camp-Reihe: Linton Maina und Florent Muslija statteten der Trainingsgruppe in der letzten Woche einen Überraschungsbesuch ab. Viele Kinder konnten sich den Traum erfüllen, einen Fußballprofi hautnah zu erleben, ihm Fragen zu stellen und gemeinsame Fotos zu machen. Ein toller Abschluss einer mehr als gelungenen Ferienzeit in der 96-Akademie!

Eindrücke gefällig? Klickt Euch hier durch die Bildergalerie (Fotos: Marie Liebkowsky, Debbie Jayne Kinsey)