Profis

1:2 im Testspiel: 96 unterliegt Bielefeld knapp

Duell am Donnerstagabend: Im Testspiel in der Länderspielpause unterliegen wir Arminia Bielefeld knapp mit 1:2.

Arminia mit dem frühen Tor
Es ist verrückt: Im Test gegen die Arminia starten unsere Roten mit viel Tempo, haben direkt in den ersten Minuten zwei richtig gute Chancen durch Jannes Horn (1.) und Edgar Prib (3.), und doch sind es die Bielefelder, die nach acht Minuten in Führung gehen - Sven Schipplock trifft nach Vorlage von Patrick Weihrauch zum 1:0. In der Folge gestaltet sich die Partie offen, beide Teams suchen den Weg nach vorne, jedoch ohne zwingende Chancen zu kreieren. Nach rund einer halben Stunde passiert es dann erneut: Erst hält DSC-Keeper Philipp Klewin einen Elfmeter von Marc Stendera (nach Foul an Hendrik Weydandt) und im direkten Gegenzug erhöht Fabian Klos für die Gäste auf 2:0. Bei ebendiesem Stand bleibt's dann auch bis zum Pausenpfiff.

Hendrik Weydandt trifft in der zweiten Hälfte zum Anschluss für unsere Roten.

Der Anschluss durch "Henne"
Auch nach dem Wiederanpfiff beginnen unsere 96er wieder gut - und belohnen sich in der 54. Minute mit dem Anschlusstreffer. Hendrik Weydandt macht - nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Marvin Ducksch - das 1:2 für unsere Farben. Im weiteren Verlauf bleibt das Duell ein offener Schlagabtausch, Treffer fallen allerdings keine mehr - auch, weil beide Torhüter gut aufpassen: Erst pariert Klewin gegen Weydandt (77.), dann hält Michael Esser stark gegen Andreas Voglsammer (79.). So unterliegen wir der Arminia aus Bielefeld im Testspiel knapp mit 1:2. 
jb

STATISTIK

Hannover 96: Esser - Elez, Korb (46. Dauter), Bakalorz (46. Tarnat), Prib (46. Ducksch), Stendera (46. Stehle), Horn (46. Ostrzolek), Weydandt, Franke (64. Walbrecht), Anton, Teuchert

Arminia Bielefeld: Klewin - Schütz, Weihrauch (81. Prietl), Klos (74. Voglsammer), Yabo (60. Hartel), Salger, Kunze, Seufert, Lucoqui, Staude, Schipplock (81. Pieper)

Tore: 0:1 Schipplock (8.), 0:2 Klos (30.), 1:2 Weydandt (54.)

Schiedsrichter: Thomas Gorniak

Schaut Euch die Partie hier noch einmal re-live an: