Nachwuchs

U23 gegen Cottbus und U19 im Pokal

In der Regionalliga Nord/Nordost trifft die U23 am Samstag, 17. September, 14 Uhr, im Stadion der Freundschaft auf Energie Cottbus. Die U19 muss im Conti-Cup auswärts gegen den VfL Osnabrück ran. Die Herold-Elf spielt am Sonntag, 18. September um 13 Uhr in Osnabrück.

U23 zu Gast in Cottbus
Die Reise führt die U23 am sechsten Spieltag nach Cottbus. Anpfiff der ersten Partie nach dem Wechsel Andreas Bergmanns zum VfL Bochum ist am Samstag, 16. September um 14 Uhr. Die Elf um Jürgen Willmann und Lazar Djurdjevic will ihre Serie ohne Niederlage fortsetzen und drei Punkte aus Cottbus mit nach Hause nehmen. Nach dem 0:0 gegen den Tabellenführer Hallescher FC, wo ein Sieg für die 96-Reserve durchaus verdient gewesen wäre, ist die Ausgangslage für den roten Nachwuchs positiv und die Mannschaft selbstsicher. Die momentan gute Stimmung spiegelt auch das Testspielergebnis am vergangenen Dienstag wider. Die 96er, die mit einer Mischung aus U23 und U19-Spielern bei Arminia Hannover antraten, gewannen die Partie beim Nachbarn mit 5:2. Es galt für die Akteure, die in der Liga nicht oft zum Zuge kommen, Spielpraxis zu sammeln. Insgesamt waren während der Begegnung 19 Spieler im Einsatz.

Jetzt gilt es, den Schwung in die Regionalliga zu übertragen und weiter Punkte zu sammeln. Dies ist auf jeden Fall machbar, denn der kommende Gegner der Roten ist derzeit Tabellenzwölfter und hat nach dem letztjährigen Klassenerhalt in der Regionalliga Nord einen Umbruch hinter sich. Das letzte Spiel gegen den VFC Plauen konnten die Cottbusser zwar mit 2:1 für sich entscheiden - ob die Brandenburger auch dieses Mal das glücklichere Händchen haben, wird sich zeigen.

Anpfiff der Begegnung ist Samstag, 17. September um 14 Uhr im Stadion der Freundschaft in Cottbus

 <<TABELLE REGIONALLIGA NORD>>

 U19 will im Conti-Cup ins Finale
Die nächste Runde im Conti-Cup steht für die U19 an. Die Herold-Elf trifft am Sonntag, 19. September um 13 Uhr, auswärts auf den VfL Osnabrück. Diese könnte durchaus unter dem Motto "Wiedersehen macht Freude" stattfinden, denn: Beide Teams begegnen sich am kommenden Wochenende zunächst im Conti-Cup-Viertelfinale, nur zwei Wochen später treten die beiden A-Junioren-Bundesligakonkurrenten ebenfalls wieder in Osnabrück, dann aber in der Liga, gegeneinander an. Im jetzigen Niedersachsenderby treffen zwei Conti-Cup-Finalisten aufeinander: Hannover 96, der Sieger des Conti-Cups 2010 spielt gegen den Finalisten des Conti-Cups 2011, den VfL Osnabrück.

VfL: Häufiger Stolperstein für die jungen Roten
Diesen Fakt hat Trainer Hartmut Herold im Hinterkopf, deshalb reist die Mannschaft auch mit Respekt nach Osnabrück. "Wir erwarten einen heißen Kampf. Der Pokal hat einen hohen Stellenwert beim VfL. Außerdem waren die Gastgeber für uns im Pokal schon häufiger ein Stolperstein", so der 96-Coach. Dennoch steht für die jungen Roten nach dem letztjährigen Finaleinzug fest: "Wir wollen wieder ins Endspiel und auf dem Weg dahin muss man jeden Gegner schlagen." Ins Pokal-Viertelfinale zog der VfL durch einen 4:2-Sieg über den TSV Havelse ein. "Der VfL ist gut drauf. Die bessere Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden", schätzt der 96-Coach die Ausgangslage ein. Die jungen Roten hingegen erreichten mit einem 3:1-Sieg gegen den SC Langenhagen die nächste Runde. Personell ändert sich bei Hannover 96 nicht viel. Ein Fragezeichen steht lediglich hinter Konrad Azongs Einsatz, der sich bei dem Testspiel am vergangenen Dienstag gegen Arminia Hannover eine Muskelverletzung zugezogen hat.

Anpfiff der Begegnung ist am Sonntag, 18. September, 13 Uhr, in der Ernst-Sievers-Str. 117 in 49078 Osnabrück

<<Tabelle A-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST>>