Verein, Leichtathletik

Hochsprung-Meeting in Viersen: Eike Onnen floppt die EM-Norm

Starke Leistung: 96-Hochspringer Eike Onnen hat sich mit einem Sprung über 2,26 Meter beim Hochsprung-Meeting in Viersen für die Europameisterschaft in Berlin qualifiziert. 

Geschafft: Eike Onnen hat die erforderliche EM-Norm übersprungen!

Beide Onnen-Geschwister zur EM
"Endlich! Heute habe ich den Standard für die europäischen Champs abgeräumt", freute sich Eike Onnen nach seinem erfolgreichen 2,26-Meter-Sprung bei der 24. Auflage des Internationalen Hochsprung-Meetings in Viersen. Nun kann Eike mit seiner Schwester Imke - die bereits nach einem sensationellen Comeback ihr Ticket sicher hat - zur Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin (6. bis 12. August 2018) fahren. Höher sprang in Viersen nur noch der Sieger Mateusz Przybylko (2,28 m) vom TSV Bayer 04 Leverkusen.

Weitere 96er erfolgreich
Der 23-Jährige 96-Athlet Alexander Gladitz siegte bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Hamburger Jahnkampfbahn über 400 Meter in 46,98 Sekunden, gefolgt von seinem Vereinskameraden und Staffelpartner Alexander Juretzko (48,60 Sek.). Erfolgreich lief es auch für Sebastian Rebischke, der erst mit dem letzten Versuch den 800 g schweren Speer 67,52 Meter weit warf und sich damit den Sieg sicherte. Bei den 96-Frauen waren neben der Siegerin im Hochsprung-Finale Imke Onnen (1,86 m), auch Florentine Gilde im Speerwurf (600 g) 42,17 m und Cathinca von Amerom Hammerwurf (4 kg) mit 56,91 Meter erfolgreich. Beide belegten jeweils einen dritten Platz.  

Wir gratulieren allen 96ern zu ihren Erfolgen und vor allem Eike und Imke Onnen zum EM-Ticket!