Profis

Gegen Aue in der Liga nachlegen

Am Samstagmittag um 13.30 Uhr empfängt Hannover 96 den FC Erzgebirge Aue in der HDI Arena. Wie die beiden Mannschaften in Form sind, was die Fakten sagen und wie es personell aussieht, lest Ihr in unserem Vorbericht.

Gegen den FC Erzgebirge Aue soll der zweite Sieg in drei Tagen her. (Foto: 96/Kaletta)

Formcheck: Nach dem 3:0-Pokalerfolg unter der Woche gegen Fortuna Düsseldorf wollen unsere Roten jetzt auch in der Liga nachlegen. Da warten Marcel Franke & Co. seit vier Spielen auf einen Sieg. Mit dem Rückenwind und Selbstvertrauen vom Mittwochabend soll gegen den FC Erzgebirge Aue der zweite Sieg in drei Tagen her. Die Gäste aus Sachsen konnten ihren Bann am letzten Wochenende brechen und gegen den FC Ingolstadt den ersten Sieg in dieser Saison überhaupt einfahren. Mit insgesamt sieben Punkten stehen die Veilchen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Faktencheck:

  • In der HDI Arena haben unsere Roten noch nie gegen Aue verloren (zwei Siege, ein Remis), der einzige Auswärtspunkt der Auer am Maschsee war ein 0:0 letzte Saison zu zehnt (Gelb-Rot Tom Baumgart).

  • Der letzte Dreier gegen Aue war ein 3:2 im Dezember 2019, bei dem wir zweimal hinten lagen und in der 90. Minute das Siegtor erzielten.

  • Alle sechs Duelle zwischen Hannover und Aue fanden in der 2. Bundesliga statt. Nur eins dieser sechs Spiele hat 96 verloren, dreimal spielten wir Unentschieden.

Personalcheck: Hnter einem Einsatz von 96-Stürmer Lukas Hinterseer steht aktuell leider noch ein Fragezeichen. Außer Ron-Robert Zieler (Muskelverletzung) und Philipp Ochs (Aufbautraining), die auch schon gegen Düsseldorf im Pokal fehlten, sind alle Mann an Bord. Die Veilchen kommen mit einigen Verletzungssorgen an den Maschsee. Ballas (Reha nach Knie-OP), Cacutalua (Reha nach Knie-OP), Fandrich (Rotsperre), Gnjatic (Sprunggelenk-OP), Messeguem (Rotsperre) und Riese (Haarriss im Wadenbein) werden am Samstag nicht zum Einsatz kommen können. 

Die Partie am Samstagmittag könnt Ihr im 96LIVE-Bereich unserer neuen 96-App verfolgen. Außerdem halten wir Euch natürlich wie gewohnt über Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Darüber hinaus bieten wir einen Audio-Livestream an - einfach das "Rote Radio" einschalten!