Klub

Martin Giesel feiert Geburtstag: Aufstiegsheld von 1985 wird 60 Jahre alt

Runder Geburtstag: Martin "Matze" Giesel wird am heutigen Donnerstag 60 Jahre alt. Hannover 96 gratuliert dem Jubilar zu diesem Anlass ganz herzlich.

Martin Giesel (links) führt die Traditionsmannschaft von Hannover 96 aufs Feld - neben ihm Günther Hermann. (Foto: 96/Redaktion)

Teil der "Rasselbande"
Der gebürtige Hannoveraner Giesel kam 1983 von Arminia Hannover zu 96. Gemeinsam mit anderen jungen Spielern aus der Region wie Bastian Hellberg, Matthias Kuhlmey, Maximilian Heidenreich, Michael Gue oder Frank Hartmann war "Matze" Teil der berühmten "Rasselbande", die unter Kult-Trainer Werner Biskup 1985 sensationell in die Bundesliga aufstieg. Giesels ehemaliger Mannschaftskamerad und heutiger 96-Aufsichtsrat Bastian Hellberg erinnert sich: "Ich habe selten einen Spieler gesehen, der so schnell und ausdauernd zugleich war wie 'Matze'", sagt er. "Uns verbindet mittlerweile eine fast fünfzigjährige Freundschaft, wir sind gegenseitig Trauzeugen. Zum Geburtstag wünsche ich 'Matze' alles Gute, Glück und Gesundheit." Auf eine Anekdote aus der gemeinsamen Zeit als 96-Spieler angesprochen erzählt Hellberg schmunzelnd: "Ich erinnere mich, dass 'Matze' die gegnerischen Torhüter vor Freistößen gerne mal fragte, wo sie den Ball hinhaben wollen." Der Mittelfeldspieler Giesel war einer der Motoren im 96-Spiel und Mit-Garant für den Aufstieg in die Bundesliga. Nach dem Abstieg im Jahr 1986 blieb er 96 treu - unter Trainer Jürgen Wähling folgte 1987 der sofortige Wiederaufstieg.

"Ich war immer Hannoveraner und wollte nie weg"
Schweren Herzens wechselte Giesel zur darauffolgenden Saison ins Ruhrgebiet zum FC Schalke 04. "Ich war immer Hannoveraner und wollte nie weg", wurde er einst in einem Interview zitiert. Doch für den Klub war sein Transfer überlebenswichtig, denn durch die hohe Ablöse konnte Hannover 96 die damals drückenden Schulden etwas senken. Eine schwere Verletzung stoppte seine Karriere bei den "Knappen" im Winter 1988 jäh, ein Jahr später musste er deswegen die Profischuhe an den Nagel hängen, kickte nach seiner Rückkehr nach Hannover beim unterklassigen TSV Kirchrode mit. 1994 wagte Giesel noch einen Neustart und wechselte zu seinem ehemaligen Trainer Werner Biskup nach Osnabrück. Mit dem VfL feierte er 1995 einen späten Erfolg und wurde Deutscher Amateurmeister. Der gelernte Versicherungskaufmann spielte und trainierte noch bei Klubs in und um Hannover. Den Kontakt zu 96 ließ er nie abreißen, ist fester Teil der Traditionsmannschaft von Teamchef Frank Obermeyer und ein Hannoveraner und 96er mit Leib und Seele. Für Hannover 96 lief Matze Giesel 28-mal in der Bundesliga (zwei Tore), 98-mal in der 2. Liga (16 Tore) und elfmal im DFB-Pokal (ein Tor) auf.

Alles Gute!
Zu seinem 60. Geburtstag wünschen wir "Matze" weiterhin beste Gesundheit und natürlich viele schöne 96-Momente - als Zuschauer bei den Heimspielen unserer Profis und in Aktion im Trikot der Traditionself. Herzlichen Glückwunsch!
sk