Die 96er auf „Streif-Zug“

Sind das die neuen Trikots?

Jedes Jahr neue Trikots, aber eigentlich bleibt doch alles beim Alten? Von wegen! Allen, die das denken, macht Hannover 96 jetzt offenbar einen Strich durch die Rechnung – und zwar im wortwörtlichen Sinne.

Erst am Donnerstag will der Fußball-Bundesligist seine neuen Trikots der Öffentlichkeit präsentieren, und bis dahin sollte alles geheim bleiben. Doch in Insiderkreisen und im Internet wird heftig spekuliert: Nur beim Heimtrikot – der Visitenkarte der „Roten“ – haben es die 96-Modemacher und die tapferen Schneiderlein von Ausrüster Under Armour bei behutsamen Erneuerungen belassen. Auffällig vor allem das weiße Dreieck am Halsausschnitt, der weiße Kragen und Saum sowie die weißen Ärmel. Erster Eindruck – es sieht ein wenig verspielter aus – : Daumen hoch!

Beim Auswärtstrikot und dem Ausweichtrikot hingegen erwägt Hannover 96 offenbar tatsächlich, einen Strich unter alles Bisherige zu ziehen – das lassen zumindest im Internet kursierende Entwürfe vermuten. Auf einem dort zu sehenden schwarzen Ausweichtrikot ist es sogar ein Doppelstrich, und er läuft von links oben unterm 96-Emblem durch diagonal nach rechts unten. Beim Auswärtstrikot bleibt vom Vorgängerdesign nur die weiße Grundfarbe. Darauf laufen wenige senkrechte hellgrüne Striche über Brust und Bauch.

Dass der Mut zur Veränderung da ist, wurde gestern schon beim Trainingsauftakt klar, wo die „Roten“ erstmals in der neuen Übungskluft in Neongrün aufliefen. Gespannt sein dürfen die 96-Fans natürlich noch auf die neuen Torwarttrikots. Obwohl bei denen eigentlich egal ist, wie sie aussehen – Hauptsache, es steckt nachher auch Robert Enke drin.

VON VOLKER WIEDERSHEIM