Das neue Juwel am 96-Flügel

Männer mit vielen Spitznamen sind oft Männer mit vielen Geschichten. „Blingbling Beasley“ hieß das neue Juwel auf dem linken 96-Flügel bei seinem letzten Klub Glasgow Rangers. DaMarcus Beasley (28) besitzt nämlich neben dem Fußball eine weitere Leidenschaft: Schmuck.

Gestern zeigte er ein Kreuz aus Silber und Onyx mit einem kleinen Brillanten: seine eigene Kreation. "Eine harte Arbeit, die mir Spaß macht", sagt Beasley, der für die schottische Firma Diamond-Studio Schmuck entwirft.

96-Sportdirektor Jörg Schmadtke hat den Ersatz für den verletzten Carlitos hauptsächlich für die linke Außenbahn geholt. "Er hat seine Qualitäten in der Schnelligkeit und im Eins-gegen-eins", sagt Schmadtke. Gestern Mittag unterschrieb Beasley einen Zweijahresvertrag. Wie fit er ist, könnte er heute Abend im Test beim HSC beweisen. "Ich habe noch nicht mit dem Trainer gesprochen", sagte Beasley, 2erst mal freue ich mich auf das erste Training mit der Mannschaft." Heute Vormittag will er zeigen, wie schnell er laufen kann. In Schottland hatte er noch einen zweiten, sehr vielversprechenden Spitznamen: "Jesse Owens Junior", nach dem Sprint-Olympiasieger von 1936.