Nachwuchs

U23: Hochmotiviert ins Derby

In der Regionalliga Nord kommt es seit der Saison 2011/12 erstmals wieder zu dem spannenden Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. Die Reservemannschaften der beiden niedersächsischen Traditionsvereine treffen am kommenden Sonntag in der HDI Arena aufeinander.

Das Spiel des Jahres
Es hätte sicherlich eine bessere Ausgangssituation für die U23 geben können, als ausgerechnet nach einem 0:4 beim Aufsteiger SV Eichede in das Derby mit der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig zu gehen. Doch glücklicherweise konnte Chefcoach Sören Osterland vor der brisanten Partie, die am bevorstehenden Sonntag in der HDI Arena stattfindet, vermelden, "dass die Niederlage vom letzten Wochenende ausgewertet und verkraftet wurde". 

Anstelle von Frust dominiert bei der hannoverschen Bundesligareserve mittlerweile die Vorfreude auf "das Spiel des Jahres" (Osterland), in dem es um mehr als nur um drei Punkte geht. "Beide Mannschaften wollen dieses Spiel auch aus Prestigegründen unbedingt gewinnen", weiß der 96-Coach. Ohnehin sei diese Begegnung kein klassisches Ligaspiel, Osterland charakterisiert es vielmehr als "eine Art Pokalspiel, das außerhalb jeder Berechenbarkeit liegt". 

Die Leidenschaft entscheidet
Taktische Kniffe werden beide Übungsleiter ihren Teams mit auf den Weg geben, vermutlich aber wird es eine Partie werden, in der Leidenschaft, Laufaufwand und Engagement eine entscheidende Rolle spielen. Deswegen lässt Osterland auch nicht die Tabellensituation gelten: "Braunschweig mag Letzter sein, wie es aber für zweite Mannschaften von Bundesligisten üblich ist, werden sie versuchen, Fußball zu spielen, um ganz besonders dieses Duell zu gewinnen." Einen Favoriten gibt es für ihn nicht. 

"Wir haben in dieser Woche sehr intensiv trainiert und uns gut auf das Spiel vorbereitet. Es liegt jetzt natürlich auch an jedem Spieler selbst, wie er sich auf die Partie einstellt, dann sollte in Hannover für uns etwas drin sein", bestätigte Eintracht-Coach Henning Bürger auf diplomatische Art die Überlegungen seines Kollegen auf der Vereinshomepage der Braunschweiger. 

Man darf also gespannt sein, was die hoffentlich zahlreichen Zuschauer am Sonntag unter Flutlicht in der HDI Arena erwarten wird. Osterland jedenfalls kündigte an, "dass wir unser Ding durchziehen werden. Wir verstehen uns als Ausbildungsmannschaft und es war klar, dass unsere Leistungen von Schwankungen geprägt sein werden. Es geht darum, dass wir uns stabilisieren". Nach dem Leistungstief am vergangenen Spieltag ist es nicht unwahrscheinlich, dass am Sonntag wieder mit einem Leistungshoch zu rechnen ist. Motiviert ist die Mannschaft bis in die Haarspitzen.
mi

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 29. September um 18 Uhr in der HDI Arena. 

>>Tabelle Regionalliga Nord<<