Nachwuchs

U17: Am Tag der Arbeit gegen Braunschweig

Derbyzeit für unsere B-Junioren: Am Maifeiertag trifft die Mannschaft von Chefcoach Christoph Dabrowski auf den Nachwuchs von Eintracht Braunschweig. Der Trainer erwartet einen leidenschaftlichen Auftritt seiner Jungs.

"Auf individuelle Qualitäten kommt es nicht an"
Eintracht Braunschweigs U17-Trainer Benjamin Duda findet: "Individuell gesehen ist der Gegner etwas besser besetzt als wir, daher wird es für uns eine sehr schwere Aufgabe." Sein Kollege Christoph Dabrowski, der die hannoverschen B-Junioren coacht, sieht das etwas anders. Wenn die beiden Bundesliga-Nachwuchsteams am Maifeiertag im Eilenriedestadion aufeinandertreffen, "kommt es auf die individuellen Fähigkeiten nur untergeordnet an. Es geht hier um ein, wenn nicht das Derby, und da sind Kampf, Einsatzbereitschaft und Leidenschaft gefragt", meint "Dabro" und erteilt damit einer etwaigen Favoritenrolle eine Absage. "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe."

Dafür spricht auch die Tabelle. 96 und der BTSV sind nicht nur geographische, sondern auch statistische Nachbarn. Die jungen Roten belegen derzeit den achten, die Nachwuchs-"Löwen", den neunten Rang. Was beide Mannschaften derzeit etwas deutlicher voneinander trennt, ist der Ergebnistrend. Während das Team von Dabrowski am letzten Spieltag mit 0:4 beim HSV unter die Räder kam, spielte Braunschweig 3:3 gegen Werder Bremen und machte in der vergangenen Woche im Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg den Conti-Cup-Finaleinzug klar, wo der Gegner im Übrigen auch Hannover 96 heißt. 

Heiß aufs Derby
Wenn auch die Niederlage in Hamburg auf dem Papier sehr deutlich daherkam, war es keineswegs so, dass die U17 richtig schlecht gespielt hätte. Individuelle Fehler brachen ihr das Genick, ansonsten wussten die Jungs besonders in Sachen Spielaufbau durchaus zu überzeugen. Deswegen hat Dabrowski in der eingehenden Analyse der herben Niederlage auch nicht die Kritikkeule herausgeholt, sondern vielmehr die positiven Aspekte zu festigen versucht. "Natürlich müssen und wollen wir uns nach diesem Spiel rehabilitieren, ansonsten ist Hamburg aber abgehakt", erklärt der Coach, warum sich seine Spieler im Training ohne mentale Blessuren präsentiert und den Eindruck erweckt haben, "auf das Duell mit Braunschweig richtig heiß zu sein". 

Die hannoverschen B-Junioren wissen, was auf sie zukommt. "Der BTSV ist ein unangenehmer Gegner, der aus einer kompakten Ordnung heraus Nadelstiche setzt und als Mannschaft sehr gefestigt ist", bennent Dabrowski das Pfund, mit dem die Gäste für gewöhnlich wuchern. Was dieser Spielweise entgegenzusetzen ist, hat er seinen Jungs erklärt und in der von viel Einsatz geprägten Trainingswoche keinen Grund für Zweifel daran entdeckt, dass seine Spieler alles geben werden, um das Derby für sich zu entscheiden.
mi

Anpfiff der Partie ist Donnerstag, 1. Mai um 11 Uhr im Eilenriedestadion.

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<