Nachwuchs

U23: Deutliches 5:2 in Cloppenburg

In der Tabelle wollen sie sich bei der U23 noch verbessern und dafür haben sie am gestrigen Freitagabend einiges getan. Durch ein 5:2 ging das Team von Chefcoach Sören Osterland beim BV Cloppenburg als Sieger vom Platz.

Mit guten Aussichten auf einen einstelligen Tabellenplatz
Das Unternehmen der U23, sich am Ende der Saison in die erste Tabellenhälfte vorzuarbeiten, ist auf einem guten Weg. Von den letzten acht Spielen hat die Mannschaft von Chefcoach Sören Osterland nur eines verloren und auch am vergangenen Freitag ist der positive Trend wieder bestätigt worden. Die Bundesliga-Reserve war beim BV Cloppenburg zu Gast und entschied das Duell der Tabellennachbarn deutlich mit 5:2 für sich. "In den ersten 15 Minuten hatten wir noch etwas Schwierigkeiten", fand Osterland. Besonders mit den gegnerischen Standardsituationen tat sich sein Team schwer und so war es keine besonders große Überraschung, dass Cloppenburg nach einer Ecke in Führung ging (27.).

Die U23 hat in dieser Saison gelernt, Rückschläge zu verkraften. Sie hat dafür etwas gebraucht, aber mittlerweile hat sie sich ein dickes mentales Fell zugelegt. Jüngstes Beispiel dafür war die Reaktion auf das 0:1: Prokoph (33.) und Ernst (43.) drehten das Spiel noch vor der Pause. Die Führung für die Gäste war auch verdient, weil sie die Hausherren fußballerisch dominierten und auch sonst ein gutes Spiel ablieferten.

Drei Treffer im zweiten Durchgang 
"In der zweiten Halbzeit haben wir es phasenweise sogar sehr gut gemacht", freute sich Osterland darüber, dass seine Jungs noch einen Gang höher schalteten. So legte Behrens in der 53. Minute den dritten Treffer nach, der trotz des Anschlusses durch Wernke (74.) vorentscheidenden Charakter hatte. "Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir nicht alle drei Zähler mitnehmen würden", war der 96-Coach nicht erst durch das 3:1 siegessicher. Seine Spieler unterfütterten das gute Gefühl ihres Trainers trotzdem mit weiteren Toren. Behrens schnürte seinen Doppelpack (74.), während der eingewechselte Pläschke die gelungene Auswärtsfahrt mit dem 5:2 abrundete (86.).

"Es war ein auch in der Höhe absolut verdienter Erfolg", bewertete Osterland das Gesehene und fand, "dass wir sogar noch deutlicher hätten gewinnen können". Der ein oder anderen vergebenen Chance wollte der Trainer angesichts der fünf Treffer aber nicht hinterher trauern, vielmehr lobte er noch einmal die Stabilität, die sein Team mittlerweile auszeichnet. "Wir haben fast gar keine Rückfälle mehr", sagte er und meinte damit jene Spiele, in denen seine Jungs durch individuelle Fehler und mentale Schwächen unnötig Punkte verschenkten.

Am Freitag gegen den Tabellenführer
Weil das jetzt nicht mehr so ist, hat die U23 auch noch gute Aussichten auf einen einstelligen Tabellenplatz. Um in die erste Tabellenhälfte zu springen, muss die "Zweite" aber noch punkten. Am besten gleich an diesem Freitag gegen den Tabellenersten VfL Wolfsburg, der hartnäckig vom um einen Zähler schlechteren SV Werder Bremen verfolgt wird. 96 hat Werder erst kürzlich um die Punkte gebracht, gegen die jungen Wölfe soll das auch klappen.
mi 

BV Cloppenburg: Bahlmann - Gerdes, Willen, Hofmann, Steidten - Kosenkow (58. Faqiryar), Wangler, Beermann (58. Westerveld), Niemeyer - Wernke, Gerdes-Wurpts

U23: Brünig - Rutter, Fölster, Blume, Teichgräber - Bauer (46. Pietler), Schulze - Behrens, Ernst, Herrmann (75. Mesfin-Mulugeta) - Prokoph (68. Pläschke)

Tore: 1:0 Gerdes-Wurpts (27.), 1:1 Prokoph (33.), 1:2 Ernst (43.), 1:3 Behrens (53.), 2:3 Wernke (74.), 2:4 Behrens (74.), 2:5 Pläschke (86.)

Gelbe Karten: -

Schiedsrichter: Hübner (Braunschweig)

Zuschauer: 376

>>Tabelle Regionalliga Nord<<