Nachwuchs

U23: Zwei Platzverweise, 0 Punkte

Es war ein gebrauchter Tag für die U23. Gegen den Aufsteiger FT Braunschweig verlor die Mannschaft von Trainer Sören Osterland mit 1:2, Torschütze Prokoph und Innenverteidiger Sané wurden vorzeitig des Feldes verwiesen.

Hitzköpfe unter Flutlicht
Sören Osterland hatte vorher gewarnt. "Es wird körperlich und mental ein schwieriges Spiel", sagte der U23-Trainer vor der Partie gegen die FT Braunschweig. Und tatsächlich lief das dritte Spiel binnen sechs Tagen dann auch überhaupt nicht so, wie man sich das in Hannover trotz des straffen Programms erhofft hatte. Zwar ging 96 nach 18 Minuten in Führung, nachdem Stürmer und Mannschaftskapitän Roman Prokoph einen Foulelfmeter verwandelte. Doch in den letzten Zügen des ersten Durchgangs nahm dann das Unheil seinen Lauf. Prokoph, der mit seinen 29 Jahren das Team auf dem Platz führen soll, trat nach, sah Rot und erwies seinen Kameraden damit einen Bärendienst (45.).

Braunschweig, das bis zum vergangenen Freitag noch kein Spiel in der Regionalliga Nord gewonnen hatte, war von der personellen Überzahl derart beflügelt, dass es fünf Minuten nach Wiederanpfiff erst nach Toren aufschloss (50.) und zwanzig Minuten später gar in Führung ging (70.). Philipp Stucki wurde es bei seinem Doppelpack von den jungen Roten viel zu leicht gemacht. Kurzum: es war ein gebrauchter Tag für Osterland und seine Mannschaft. Dazu passte, dass Salif Sané in der 90. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog, und nicht nur da wurde deutlich, wie frustriert die U23 war. Durch den Platzverweis von Braunschweigs Franke (81.) war das numerische Gleichgewicht auf dem Rasen der HDI Arena nämlich wieder hergestellt, doch der deutlich talentierteren 96-Mannschaft gelang dennoch kein entscheidender Spielzug mehr.

Chance vertan, sich oben zu behaupten
Wenig überraschend war es, dass Jens Rehhagel, administrativer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, nach der Partie überhaupt nicht zufrieden war. "Wir haben die große Chance verpasst, uns oben in der Tabelle festzusetzen", ärgerte sich Rehhagel über die Konsequenzen des ungewohnt fahrigen Auftritts der Bundesliga-Reserve. Nach dieser kräftezehrenden Woche werden sich die jungen Roten freuen, erst einmal acht Tage Pause zu haben, ehe es an diesem Samstag im Beekestadion gegen den VfR Neumünster wieder um Punkte geht. Dort jedenfalls hat Osterlands Mannschaft alles gewonnen und stets die Nerven behalten.
mi 

U23: Königsmann - Rankovic, Thesker (46. Tuna), Sané, Ballas - Pläschke, Schulze (57. Bähre), Sulejmani, Röcker - Ernst (40. Dierßen) - Prokoph

FT Braunschweig: Reck - Samawatie, Behrens, Krüger, Riedel - Fricke, Neumann (46. Gehde) , Fiedler (57. Morton), Franke - Eggers (66. Kaupert), Stucki

Tore: 1:0 Prokoph (18. Foulelfmeter), 1:1, 1:2 Stucki (50., 70.)

Gelbe Karten: Sulejmani, Bähre, Rankovic, Pläschke / Neumann, Behrens, Fiedler, Krüger

Gelb-Rote Karten: Sané (90. wiederholtes Foulspiel) / Franke (81. wiederholtes Foulspiel)

Rote Karten: Prokoph (45. Tätlichkeit) / -

Schiedsrichter: Riedel (Bremen)

Zuschauer: 1142

>>Tabelle Regionalliga Nord<<