Nachwuchs

Klare Siege für Junioren

Unsere Junioren haben sich am gestrigen Samstag reich beschenkt und ihre Heimspiele jeweils gewonnen. Die U19 entschied die Partie gegen Dynamo Dresden mit 3:0 für sich, die U17 gewann gleich mit 7:0 gegen Concordia Hamburg.

U19: Ein hartes, aber verdientes Stück Arbeit
Lange hatte sich die U19 von Chefcoach Daniel Stendel mit dem Siegen schwer getan, mittlerweile läuft es aber wie am Schnürchen. Am vergangenen Samstag fuhr seine Mannschaft den dritten Sieg in Folge ein und hat nur wieder die oberen Plätze fest im Blick. Zu Gast im Eilenriedestadion war Dynamo Dresden - zurzeit Tabellenletzter - und wie es schon im Vorfeld zu erwarten war, erwies sich das Team aus Sachsen als härtere Nuss als es das Ranking in der Nordstaffel der A-Junioren-Bundesliga vermuten lässt. Zwar gingen die jungen Roten nach einem schönen Angriff über die linke Seite schon früh durch Kama in Führung (8.), auf den erlösenden zweiten Treffer mussten die Hausherren aber lange warten. 

Denn Dresden machte das, was man von einer Mannschaft erwartet, die um den Klassenerhalt bangen muss: Dynamo kämpfte und verlangte der Hannoverschen U19 einiges ab. So dauerte es bis zur 79. Minute, ehe der erlösende zweite Treffer fiel. Es war ein Konter, den 96 mustergültig ausspielte und an dessen Ende Patrick Jahn stand, der momentan einen richtigen Lauf hat. Und weil das so ist, machte er auch vier Minuten später mit seinem zweiten Treffer den dritten Erfolg in Serie endgültig klar.

Alle Optionen im neuen Jahr
Dass die jungen Roten neun Punkte am Stück geholt haben, macht sich natürlich auch in der Tabelle bemerkbar. Aus dem trüben Mittelfeld hat sich Stendels Elf auf Platz vier vorgearbeitet und hat nun "in der Rückrunde alle Optionen", glaubt der Trainer. Sieht man die 96-Talente Fußball spielen, dann wird deutlich, dass sie tatsächlich in die Reihe der besten Mannschaften gehören. Das war auch schon in jener Phase so, als es mit dem Punkten nicht so richtig klappen wollte und es geht im neuen Jahr hoffentlich genau so weiter. Schließlich ist der Knoten nun nicht nur wahrscheinlich, sondern tatsächlich geplatzt. Letzte Restzweifel können die jungen Roten übrigens am kommenden ausräumen, wenn es in der dritten Runde des Conti-Cups gegen den MTV Gifhorn noch einmal zur Sache gehen wird.
mi 

U19: Spohr - Arkenberg, Anton (55. Polomka), von der Ah, Hübers - Hafiz (82. Walther), Marotzke, Feierabend, Jahn - Kama (46. Diedrich), Ottenbreit (46. Biyiklioglu)

Dynamo Dresden: Seifert - Meinel, Harangus, Elezi, Marques - Hauptmann, Müller (75. Krautschik), Krecklow (52. Genz), Kloß - Landgraf, Sagat (63. Graf)

Tore: 1:0 Kama (8.), 2:0, 3:0 Jahn (79., 83.)

Gelbe Karten: Arkenberg, Polomka / Harangus, Krecklow

Rote Karten: - / Krautschik (90.)

Schiedesrichter: Wlodarczak (Bebra-Weiterode)

Zuschauer: 110

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<

U17: Ein richtig runder Abschluss in der Liga
Vor der Begegnung mit dem Tabellenletzten Concordia Hamburg hatte U17-Chefcoach Christoph Dabrowski seine Schützlinge gewarnt. "Wir müssen Hamburg mit der Konzentration und dem Respekt begegnen wie wir es beim VfL Wolfsburg getan haben", forderte er, sich nach dem Sieg gegen den Spitzenreiter nicht auszuruhen. Seine Jungs taten dann auch, was von ihnen verlangt wurde und der Lohn dafür war bemerkenswert. Mit 7:0 schlugen die Hannoverschen B-Junioren die Gäste und zeigten dabei abermals, über welch großes Talent sie verfügen. 

Schon nach fünf Minuten befand sich 96 auf der Siegerstraße, als Ilyas Bircan seinen ersten Treffer erzielte. Bedanken durfte sich der Angreifer bei seinem Kollegen Donald, der mit einer schönen Vorarbeit großen Anteil an der Führung hatte. Für Bircan lief es in der Folge glänzend. Er erzielte einen lupenreinen Hattrick und seine drei Tore - allesamt klasse herausgespielt - bedeuteten auch gleichzeitig den Halbzeitstand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs "wollten wir es ein bisschen zu locker runterspielen", fand Dabrowski trotz des Kantersieges einen Kritikpunkt. Es war die Phase, in der Concordia zu seiner einzigen Chance kam. Danach zog Hannover die Zügel aber wieder an und schraubte das Ergebnis durch wunderbare Tore von Müller (45.), Ritzka (49.), und Mboob (59., 69.) richtig nach oben. 

Im Pokal noch einmal alles raushauen
Es war also ein toller Jahresabschluss in der Liga, ausruhen kann sich die U17 aber noch nicht. An diesem Mittwoch trifft sie in der dritten Runde des Conti-Cups auf den JFV A/O Heeslingen, wo es natürlich nur ein Ergebnis geben darf. „Wir sind der höherklassige Gegner, müssen das auch unter Beweis stellen und die nächste Runde erreichen“, lässt „Dabro“ schon jetzt keinen Raum für Ausreden. Er weiß, worauf es ankommen wird: „Wir haben Hessischen beobachtet und wissen, was wir zu tun haben.“ Gelingt den jungen Roten auch in diesem Wettbewerb der nächste Erfolg, kann Weihnachten wirklich kommen.
mi 

U17: Sündermann - Springfeld, Morison, König, Ritzka - Riegel, Wauker (52. Vukovic), Donald (41. Sen), Demir - Bircan (49. Balli), Müller (49. Mboob)

Concordia Hamburg: Manozkow - Hölscher, Olayisoye, Erkan, Nyarko (15. Witmütz) - Ilic, Haenle, Kaya (14. Nobis), Cho - Adjouman, Baafi (38. Kovac)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Bircan (5., 21., 36.), 4:0 Müller (45.), 5:0 Ritzka (49.), 6:0, 7:0 Mboob (59., 69.)

Gelbe Karten: - / Hölscher

Schiedsrichter: Exner (Beelen)

Zuschauer: 70

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<