Nachwuchs, Leistungsbereich

Junioren: Doppeltes Derby

Sowohl für die U19 als auch die U17 ist der letzte Punktspieltag vor der Winterpause ein besonderer: beide 96-Nachwuchsteams empfangen Eintracht Braunschweig zum Derby. 

Richtungsweisende Duelle
Spiele gegen Eintracht Braunschweig sind etwas Besonderes, das ist auch im Juniorenbereich nicht anders. Sowohl für die U19 als auch die U17, die den BTSV am morgigen Samstag zu Gast haben, sind es diesmal aber auch richtungsweisende Duelle, die darüber entscheiden, mit welcher Ausgangslage es in der Liga im neuen Jahr weitergeht. 

U19: Tabellennachbarn mit unklarer Tendenz
96 und Braunschweig haben sich momentan ziemlich genau in der Mitte der Tabelle einsortiert, die Eintracht geht mit 19, Hannover mit 18 Zählern in die Partie. Wer gewinnt, dem gelingt der Anschluss zu den ersten vier Mannschaften, der Verlierer bleibt erstmal im Mittelfeld hängen. Die Bilanz in der Liga spricht erstmal für die jungen Roten: seit dem Braunschweiger Aufstieg zur Meisterschaftsrunde 14/15 ging keine Partie verloren. Das Hinspiel im August dieses Jahres - gleichzeitig der Saisonauftakt - endete 2:2, in der Vorsaison gab es zwei Siege. Allerdings trafen sich die beiden Teams vor Kurzem auch noch im Conti-Cup. In einem hochdramatischen Spiel konnte sich die Eintracht am Ende im Elfmeterschießen durchsetzen. Die Elf von Coach Daniel Stendel hat mit Blick darauf noch eine beachtliche Rechnung offen und kann sie auf dem Platz begleichen.

Anpfiff der Partie ist Samstag, 12. Dezember um 13 Uhr im Letterstadion.  

U17: Chance auf den großen Sprung
Für das Team von Coach Steven Cherundolo ist das Derby gegen die Braunschweiger die Chance darauf, einen richtig großen Satz zu machen. Nach dem 2:1-Sieg bei Carl Zeiss Jena haben sich die jungen Roten ein Sechs-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge erarbeitet und das könnte bei einem Erfolg gegen die Eintracht nicht nur auf neun Zähler anwachsen; man könnte auch einen aktuellen Konkurrenten deutlich distanzieren. Braunschweig kommt nämlich mit fünf Punkten weniger, dafür aber auch mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck nach Hannover. Die Gäste haben mit einem Sieg beim VfL Osnabrück die Abstiegsränge verlassen können und werden sicher versuchen, es den jungen Roten richtig schwer zu machen."Im letzten Spiel des Jahres 2015 wollen wir nochmals alles raus hauen, was an Energie in Kopf und Körper steckt", lässt Löwen-Coach Duda wissen. Nun, das ist bei 96 nicht anders.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 12. Dezember um 13 Uhr bei Sparta Langenhagen.