Nachwuchs, Leistungsbereich

U23 gewinnt souverän in Goslar

Es war unter dem Strich nicht nur der zweite Dreier in Folge, es war auch ein ungefährdeter und souveräner 3:0-Erfolg, den die U23 am Montagnachmittag beim Goslarer SC eingefahren hat. 

Sarenren-Bazee schnürt Doppelpack
"In der ersten Halbzeit hat uns im letzten Drittel noch etwas die Entschlossenheit gefehlt", erklärte Coach Michael Krüger, warum es trotz der Feldüberlegenheit ohne Tore in die Kabinen ging. Im zweiten Durchgang schalteten die jungen Roten aber noch einen Gang höher. So konnte Noah Sarenren-Bazee seiner Torflaute gleich mit zwei Treffern (52., 61.) ein Ende setzen, und auch Valmir Sulejmani traf mal wieder (90.). Und nach den 90 Minuten war dann auch der Trainer insgesamt "absolut zufrieden" mit dem souveränen und ungefährdeten Sieg seiner Jungs. 

"Gegen Meppen ist bei Roman der Knoten geplatzt, jetzt auch bei Noah und Valmir. Das freut mich natürlich für die Jungs und tut uns als Team gut", sagte Krüger, der mit seiner Mannschaft zuvor durchaus Probleme mit dem Toreschießen und damit in der Tabelle bekommen hatte. Nach den zwei Siegen in der Osterwoche mit einem Torverhältnis von 6:1 sieht die tabellarische Welt schon etwas besser aus, aus dem Schneider sind die jungen Roten aber noch nicht. 

Den Schwung mitnehmen
"Wir haben die magische Grenze von 30 Zählern jetzt erreicht, müssen aber weiter punkten, um uns richtig zu befreien", schätzt der Coach die Lage realistisch ein. Zwar hat 96 mittlerweile 6 Punkte Vorsprung auf den HSV II, der aktuell Tabellensechzehnter ist. Die Hanseaten haben aber auch zwei Spiele weniger absolviert. "Es bringt nichts auf die anderen zu schauen", findet Krüger, "wir müssen selbst unsere Hausaufgaben machen".

Gut würde die U23 dieselben erledigen, wenn sie einen dritten Sieg nachlegt. An diesem Sonntag ist 96 beim FC Eintracht Norderstedt und damit beim Tabellenvierte zu Gast. Dass der rote Nachwuchs mit den Topteams allerdings wenig Probleme hat, das hat er in dieser Saison schon hinreichend unter Beweis gestellt.
mi