96plus, Profis

96plus: Neues Konzept für soziales Engagement

Vieles neu bei Hannover 96: Auch das umfassende soziale Engagement des Traditions-Vereins ist in den vergangenen Monaten neu strukturiert und belebt worden. Künftig bündelt der Zweitliga-Tabellenführer seine gesellschaftlichen Projekte unter der Marke 96plus - Gemeinsam stark.

Kind: "Ein emotionales Zuhause"
Nach fünfjähriger Laufzeit endete in diesem Sommer das Projekt "Vereint für Hannover", das gemeinsam mit dem "Niedersächsischen Staatstheater" und verschiedenen Partner aus der Wirtschaft aufgestellt war. "Wir wollen direkt daran anknüpfen, den nächsten Schritt gehen und unsere vielfältigen sozialen Engagements unter einer starken Marke zusammenfassen", so 96-Präsident Martin Kind. "96 ist aus Tradition immer auch mehr als Fußball. Es ist eine Gemeinschaft aus Mannschaft, Mitarbeitern, Fans und Freunden, die vielen Menschen ein emotionales Zuhause bietet. Alter und Herkunft spielen bei uns keine Rolle. Hannover 96 ist bunt und unterstützt, wo Hilfe und Partnerschaft gefordert sind."

Starke Partner, vier Kernbereiche
Auch bei 96plus bleiben starke Partner engagiert. So wurde gemeinsam mit Johnson Controls ein Netzwerk geschaffen, das sehr direkt gemeinnützige Projekte, Organisationen und Aktionen aber auch einfach nur gute Gedanken und gute Taten fördert. Johann-Friedrich Dempwolff, Geschäftsführer Johnson Controls sagt: "Mit 96plus wollen wir auch in der Zukunft Projekte fördern, die finanzielle Unterstützung brauchen, die aber oftmals auch viel mehr Aufmerksamkeit verdient haben. Wir haben in den vergangenen Jahren viel bewegt. Ich freue mich, dass wir auch künftig weiter an einem Strang ziehen und gemeinsam Gutes tun."

96plus setzt dabei im Wesentlichen auf vier Kernbereiche, die nachhaltig und glaubwürdig gestärkt werden:

  • Sport und Bewegung
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Bildung und Kultur
  • Soziale Inklusion.

96plus führt zudem die erfolgreichen Projekte von "Vereint für Hannover" fort und entwickelt sie weiter.

96-Präsident Martin Kind, Marketingleiter Josip Grbavac und Johnson Controls Geschäftsführer Johann-Friedrich Dempwolff

Grbavac: "Helfen macht Spaß"
"Wir sind davon überzeugt, dass Hannover 96 mehr ist als nur ein Sportverein", so Josip Grbavac, 96-Marketingleiter. "Das Plus steht für Verbinden, Zusammenbringen und für vieles mehr. Gemeinsam mit unseren Fans, Mannschaft, Sponsoren, Mitarbeitern und Freunden schaffen wir es leichter, uns Herausforderungen zu stellen und diese erfolgreich zu lösen. Gemeinsam können wir positive Energie erzeugen und Glücksmomente für andere und uns erlebbar machen. Denn Helfen macht Spaß."

Hauke Jagau, Präsident der Region Hannover und Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok sind Schirmherren von 96plus.

Jagau: "Soziale Verantwortung aktiv leben"
Hauke Jagau: "Es ist wichtig und gut, wenn sich Leistungssport auch seiner sozialen Verantwortung bewusst ist und diese aktiv lebt. Als Identitätsanker der Region Hannover setzt sich Hannover 96 mit dem Projekt "96plus" für ein gemeinschaftliches und soziales Miteinander ein und fördert das Zusammenspiel von sozialem und kulturellem Engagement – in Verbindung mit einem Spitzensport, der ohnehin schon die unterschiedlichsten Menschen aus der ganzen Region zusammenbringt."

Hier seht Ihr die Pressekonferenz zur Präsentation von 96plus: