Nachwuchs, Leistungsbereich

U21 spielt 1:1, U17 gewinnt mit 3:1

Niederlagenfreies Nachwuchswochenende: die U21 holt nach Rückstand ein 1:1 gegen den BSV Rehden, die U17 schlägt Bremerhaven mit 3:1.

U21: Gegeben, was da war
Zu einem Dreier hat es bei der U21 auch gegen den BSV Rehden am Samstagmittag nicht gereicht, Trainer Mike Barten war mit seiner Mannschaft dennoch zufrieden. "Die englische Woche steckte den Jungs in den Knochen, ganz so frisch wie zuletzt sind sie nicht aufgetreten, obwohl sie alles reingehauen haben", sagte der Coach nach dem 1:1-Unentschieden. Gegeben haben die jungen Roten tatsächlich alles, vor allem mental. Auf das 0:1 durch Matovina (13.) nämlich reagierte der Gastgeber eine Viertelstunde später mit dem verdienten Ausgleich (28.), für den Tim Weissmann verantwortlich war. In der Folge war es ein Spiel, in dem beide Teams Chancen hatten, ohne dass es in den Strafräumen lichterloh brannte. "Letztlich ein gerechtes Remis", fand Barten.
mi

U17: Ungeduldiger, aber erfolgreicher Auftritt
Die Siegesserie der U17 ging auch am Samstagmittag gegen den JFV Bremerhaven weiter. Das Team von Trainer Steven Cherundolo setzte sich nach 80 Minuten verdient mit 3:1 gegen einen engagierten Gegner durch, spielte dabei aber nicht immer souverän. "Die Jungs sind momentan zu ungeduldig", erklärte Cherundolo, warum Bremerhaven mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 (39.) einen Fuß in die Tür bekam. 96 war schon nach 2 Minuten durch Went in Führung gegangen, versäumte es dann aber immer wieder, den Sack zuzumachen. Im zweiten Durchgang machte es der Hannoversche Nachwuchs in Sachen Effizienz besser. Damer (68.) und van Eupen (76.) erhöhten auf 3:1 und brachten trotz der altersbedingten Leistungsschwankungen den geforderten Dreier sicher unter Dach und Fach.
mi