Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: Verdientes 3:0 in Drochtersen

Diesmal hoch effizient: die U23 gewinnt durch sicheres Ausnutzen der sich in Halbzeit eins gebotenen Torchancen mit 3:0 bei der SpVgg Drochtersen/Assel. Bähre (27.), Baller (34.) und Otto (45.) trafen für die jungen Roten, die sich zumindest vorübergehend auf Rang 7 verbessern. 

Bähre als Brustlöser
Es geht doch! Das dachten sich alle bei der U23, die am heutigen Freitagabend bei der SpVgg Drochtersen/Assel dabei waren. Zuvor war es nämlich ein recht holpriger Saisonstart für die Mannschaft von Trainer Mike Barten, weil sie es zu oft versäumte, guten Leistungen mit Toren auch eine punktemäßige Entsprechung zu verpassen. Im Strafraum "fehlt uns einfach die letzte Konsequenz", sagte der Coach noch vor der Begegnung mit Drochtersen; als sie gespielt war, galt das nicht mehr. Beim Tabellensechsten war sein Team von Beginn an dominant, es brauchte aber etwas, um erstmals richtig gefährlich zu werden. Nach einer knappen halben Stunde war es dann aber soweit und der Ball auch gleich im Tor (27.), weil Bähre auf Höhe des Elfmeterpunktes seine technischen Fähigkeiten auf engstem Raum perfekt einsetzte. "Es war wichtig, dass wir endlich einmal früh getroffen haben", freute sich Barten über den Brustlöser.

Deckel drauf
Und tatsächlich hatte die Führung befreiende Wirkung. Wenige Minuten später klingelte es nämlich erneut, als Baller mit einem sehr schönen Schuss das 2:0 (34.) machte. Für die recht zeitige Vorentscheidung sorgte Otto, der in unorthodoxer Kung-Fu-Manier mit dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhte. 96 zeigte sich diesmal aber nicht nur sehr effizient vor des Gegners Kasten, es verteidigte auch souverän. Die Folge war, dass die Gastgeber nicht eine einzige wirklich gefährliche Torchance hatten, woran sich auch im zweiten Durchgang nichts änderte. Da nahm allerdings auch die Barten-Elf das Tempo raus und war in der ein oder anderen Szene nicht mehr ganz so konsequent wie noch in den ersten 45 Minuten. "Insgesamt sind wir aber hochzufrieden mit der Leistung", fasste Barten zusammen. Seine Jungs setzten alle taktischen Vorgaben präzise um und belohnten sich endlich für eine besonders im ersten Durchgang auch spielerisch ansprechende Vorstellung. Vom Coach gab es obendrauf zwei freie Tage.
mi

Statistik:

SpVgg Drochtersen/Assel: Kühn - Grahle, Rogowski, Mau, Klee (46. Schuhmann) - Elfers, Andrijanic - Winkelmann, Gooßen (75. Brunsch), Pini (66. Gierke) - Neumann

Hannover 96: Sündermann - Hübers, Arkenberg, Hehne, Ritzka - Langer, Baller, Demir (76. Hortum), Bähre (90. Baar), Otto, Demir - Benschop (87. Brown)

Tore: 0:1 Bähre (27.), Baller (34.), Otto (45.)

Gelbe Karten: Andrijanic, Neumann / Demir

Schiedsrichter: Daniel (Vechta)

Zuschauer: 705