Profis

2:0 gegen Bilbao - 96 siegt im letzten Härtetest

Erfolgreiche Generalprobe: Rund eine Woche vor dem Pflichtspielstart besiegen unsere Roten Athletic Bilbao mit 2:0. Die Treffer des Tages gegen den Primera Division-Klub erzielen Niclas Füllkrug (23.) und Takuma Asano (28.).

2:0-Führung zur Pause
Vor dem Pflichtspielauftakt in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde gegen den Karlsruher SC am kommenden Wochenende empfängt Hannover 96 im letzten Härtetest Athletic Bilbao in der HDI Arena. Nicht mit von der Partie ist Genki Haraguchi, der wegen leichter Oberschenkelprobleme geschont wird.

Nach einer eher ruhigen Anfangsphase gibt es die erste gute Chance für die Hausherren.
Niclas Füllkrug steckt auf Takuma Asano im Strafraum durch, Linton Maina steht bereits einschussbereit, Bilbao klärt jedoch zur Ecke (20.). Nur drei Minuten später klingelt es dann im Kasten von Athletic-Torhüter Alejandro Remiro. Asano legt zunächst Ihlas Bebou vor, der knapp verpasst, Füllkrug steht goldrichtig und schiebt zur 1:0-Führung ein (23.). Nur fünf Minuten später entwischt Maina über links und bedient Asano passgenau in die Schnittstelle – 2:0 (28.). Danach entschärfen die Roten eine Doppelchance der Gäste: Anton kratzt zunächst den Ball von Inaki Williams von der Linie (31.), dann pariert 96-Keeper Philipp Tschauner den Schuss von Raul Garcia zur Ecke (32.). Asano scheitert auf der Gegenseite im letzten Moment nach Vorlage Bebous an Remiro (37.) - dann ist Halbzeit.

Die null steht
In Hälfte zwei wechselt 96-Trainer André Breitenreiter, dessen Vertragsverlängerung kurz vor Anpfiff bekanntgegeben wurde, bis auf drei Akteure aus Hälfte eins durch. Hatten in den ersten 45. Minuten die Gastgeber mehr vom Spiel und somit die Führung durchaus verdient, so holt Bilbao in der zweiten Halbzeit in diesem Bereich zeitweilig auf und sorgt für Beschäftigung für den eingewechselten 96-Torwart Michael Esser. Erst verzieht Raul Garcia (65.), dann vereitelt der hannoversche Schlussmann Iker Muniains und Markel Susaetas Versuch (73/76.). 96 hingegen ist weiter in der Offensive bemüht, am Ende bleibt es beim 2:0-Heimsieg für die Breitenreiter-Elf.

Der 96-Trainer zeigt sich nach Abpfiff mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Das war ein verdienter Sieg gegen einen Gegner, der in bester Besetzung angetreten ist und in der zweiten Halbzeit in Ballbesitz gezeigt hat, was für Qualität in der Mannschaft steckt. Umso erfreulicher, dass wir zu Null gewonnen haben. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir sehr kompakt gestanden und uns viele Torchancen herausgespielt."
nr

STATISTIK

Hannover 96:
Tschauner (46. Esser), Walace (80. Bähre), Asano (46. Elez), Bebou (46. Albornoz), Ostrzolek (46. Korb), Füllkrug (46. Bakalorz/77. Dierßen), Sorg (46. Wood), Schwegler (46. Fossum), Wimmer (46. Sarenren Bazee), Anton, Maina (77. Weydandt)

Athletic Bilbao: Remiro, Berchiche (85. Balenziaga), Nunez (46. Capa), Williams, Muniain, Suseata (78. Benat), De Marcos (46. Alvarez), Garcia D. (74. Turraspe), Garcia R., Lopez (46. Cordoba), Nolaskoain

Tore: 1:0 Füllkrug (23.), 2:0 Asano (28.)

Gelbe Karten: - / Susaeta, Garcia D.

Schiedsrichter: Florian Heft

Zuschauer: 11.200