Profis

Bitterer Pokalabend: Wir unterliegen Wolfsburg mit 0:2

Bitterer Pokalabend: Wir unterliegen dem VfL Wolfsburg in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 0:2 und scheiden damit aus dem Wettbewerb aus.

Kein Durchkommen: Gegen die Wolfsburger wollte der Ball einfach nichts in Tor.

Das Spiel in aller Kürze:
Vor mehr als 34.000 Zuschauern in der HDI Arena erwischen unsere Roten eigentlich den besseren Start und trotzdem sind es die Wolfsburger, die nach 20 Minuten - etwas aus dem Nichts - mit ihrer ersten richtig guten Chance in Führung gehen. Auch danach investiert unsere Mannschaft weiterhin viel und kommt kurz vor der Pause auch noch zu einer vielversprechenden Möglichkeit durch Ihlas Bebou (45.) - aber der Ball will einfach nicht rein.

Nach dem Wiederanpfiff bleiben Torraumszenen zunächst aus. Zwar spielt sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte des VfL, der sich weitestgehend darauf beschränkt, die knappe Führung zu verteidigen, ab, aber irgendwie ist der Wurm drin - unsere Angriffe bringen keinen Erfolg ein. Die Schlussminuten sind dann noch einmal hitzig und in der Nachspielzeit passiert es: die Labbadia-Elf erhöht auf 2:0 und macht damit den Sack zu.

Die Tore:

  • 0:1 Mehmedi (20.): Mit ihrer ersten guten Chance gehen die Gäste in Führung. Daniel Ginczek legt den Ball in die Mitte, wo Admir Mehmedi steht und aus kurzer Distanz einschießt.
  • 0:2 Weghorst (90.+3): Wout Weghorst macht den Deckel drauf. Nach Durcheinander im 96-Strafraum fällt das Tor zum 2:0-Endstand für die Gäste.

Das komplette Spiel zum Nachlesen gibt's in unserem LIVETICKER!

Der Moment des Spiels:
Der Moment des Spiels ist für uns heute nicht ein konkreter Zeitpunkt, sondern die gesamte Partie, in der uns unsere Fans trotz des Rückstands lautstark unterstützt haben. Vielen Dank für Euren Support!

Die Zahl des Spiels:
Unsere Zahl des Spiels ist heute die 26 - die Rückennummer von Hendrik Weydandt. Nach bisher fünf Einsätzen in Liga und Pokal gab es heute das Startelf-Debüt für unseren Stürmer.

So geht's weiter:
Schon in vier Tagen rollt der Ball wieder in der Liga: Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr sind wir beim FC Schalke 04 zu Gast.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Tschauner - Elez, Albornoz (46. Wood), Walace, Haraguchi, Asano (57. Muslija), Bebou, Fossum (84. Felipe), Weydandt, Wimmer, Anton

VfL Wolfsburg: Casteels - William, Weghorst, Gerhardt, Mehmedi (57. Steffen, 87. Knoche), Roussillion, Brooks, Arnold, Tisserand, Ginczek, Rexhbecaj (90.+5 Uduokhai)

Tore: 0:1 Mehmedi (20.), 0:2 Weghorst (90.+3)

Gelbe Karten: Albornoz, Walace, Elez, Bebou / Steffen, Arnold

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Zuschauer: 34.400