Allgemeines

96-Archivabend: Kriminalpolizist und DFB-Präsident

Der 96-Archivabend geht in die nächste Runde! Dieses Mal hat Hannover 96 mit Dr. Hans-Dieter Schmid und Dr. Hubert Dwertmann zwei ausgewiesene Experten aus Hannover als Referenten zu Gast in der HDI Arena.

Fußballgeschichte trifft auf Sinti und Roma
Sie werden über den DFB-Präsidenten Felix Linnemann berichten. Kaum eine andere Person verknüpft die Geschichte des Fußballs so folgenschwer mit der Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma wie der ehemalige DFB-Präsident und Kriminalpolizist Felix Linnemann (1882–1948). Zwei Jahrzehnte stand er an der Spitze des deutschen Fußballs und machte zugleich Karriere als Kriminalbeamter. 1939 wurde er Leiter der Kripo-Leitstelle Hannover, war damit verantwortlich für die Bekämpfung der sogenannten "Zigeunerplage" - Zwangssterilisationen und die Auschwitz-Deportation niedersächsischer Sinti und Roma im März 1943.

Über den Tellerrand hinaus
Linnemann hat keine direkte Verbindung zu Hannover 96, war weder Mitglied, noch Funktionär. Unsere Archivabende blicken aber traditionell über den Tellerrand hinaus und beleuchten historische Themen, die für Fußballfans in der Region Hannover interessant sind, denn sie haben sich hier, wo wir heute leben, abgespielt und wirken bis heute fort. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, dem Fanprojekt Hannover und dem Arbeitskreis "96-Fans gegen Rassismus" statt.  

  • Donnerstag, 14. März
  • Ort: HDI Arena
  • Einlass: 18.00 Uhr
  • Beginn: 18.30 Uhr
  • Eintritt kostenfrei