Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Wiesbaden: "Arbeiten, arbeiten, arbeiten"

Es ist wieder Heimspiel-Zeit: Vor dem Duell mit Wehen Wiesbaden spricht Kenan Kocak über die Marschroute für die nächste Zeit, den Glauben an die eigenen Stärken und die Unterstützung durch die Fans. Schaut Euch hier die komplette Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen Kenan Kocaks zusammengefasst:

  • Kocak über das Regensburg-Spiel: Natürlich kann man mit dem Ergebnis, aber auch der Art und Weise in der zweiten Halbzeit nicht zufrieden sein. Wir haben das gestern nach der langen Rückfahrt natürlich intern besprochen, haben das Spiel analysiert und dann haben wir es auch abgehakt.

  • Kocak über die Neuzugänge: Es ist grob fahrlässig, von diesen Jungs - einem John Guidetti, der etwas länger als eine Woche dabei ist, oder einem Dominik Kaiser - zu erwarten, dass sie jetzt Wunderdinge vollbringen. Sie brauchen auch eine Phase, bis sie wieder dran sind, bis sie sich gewöhnen an die Abläufe mit allem drum und dran. Deswegen müssen wir auch da ein bisschen vorsichtig sein und die Jungs auch in Schutz nehmen.   

  • Kocak über die Marschroute für die nächste Zeit: Arbeiten, arbeiten, arbeiten - und an uns glauben. Das sind einfach die zwei Punkte, nur so kommen wir aus der Situation raus. Nur so werden wir es auch schaffen. Das ist auch der Weg für jeden Einzelnen, um wieder in die richtige Spur zu kommen. Die Mannschaft ist das Spiegelbild vom Trainer, da bin ich mit im Boot, da nehme ich mich nicht raus. Jetzt alles in Frage zu stellen und alles schlechtzureden, was in den letzten Wochen noch gut war, wo wir auf einem guten Weg waren, das ist mir aber auch zu einfach. Wir müssen trotzdem positiv bleiben, an unsere eigenen Stärken glauben, alle zusammen.

  • Kocak über den kommenden Gegner: Wehen Wiesbaden hat sich im Laufe der Hinrunde stabilisiert, sie haben da in ihrer Grundformation ein bisschen Änderungen vorgenommen. Sie spielen auch gerne auf zweite Bälle, sie werden wahrscheinlich erst gut massiv stehen und danach versuchen, uns schnell mit einem Mischmasch aus Mittelfeld- und Angriffspressing zu stören und auch schnelle Konterangriffe zu starten. Darauf müssen wir vorbereitet sein.

  • Kocak über Hendrik Weydandt: Wir haben ja am Dienstag das Spiel gehabt, am Mittwoch hatten wir eine lange Rückreise und heute haben wir die erstmalige Gelegenheit, eine lockere Einheit voranzutreiben und da muss man schauen, wie Henne Weydandt reagiert, ob wir ihn mitnehmen können oder nicht. Auf alle Fälle ist er kein Kandidat für die Startelf, aber vielleicht eine Option für die Bank. Wir müssen schauen, wie seine Achillessehne reagiert.

  • Kocak über die Fans: Die Leute investieren ihre Zeit, ihr Geld und fahren am Dienstagabend eine schöne Strecke nach Regensburg und dann wollen sie auch eine Mannschaft auf dem Platz sehen, die erfolgreich spielt. Leider ist es uns am Dienstag nicht gelungen, den Fans gerecht zu sein. Sie unterstützen uns phänomenal.