Nachwuchs, Leistungsbereich

U19 empfängt Wölfe zum Abendspiel

Bei unserer U19 erwartet uns ein echtes Highlight in der 96-Akademie: Freitagabend (19 Uhr) unter Flutlicht gegen den VfL Wolfsburg. Das Hinspiel ging an die Roten, der VfL das beste Auswärtsteam der Liga. Alles Weitere - hier für Euch im Vorbericht!

Eröffnete am letzten Spieltag gegen Dynamo Dresden den Torreigen per Strastoß: Mittelfeldmotor Bjarne Seturski.

Unsere Roten: Herkules-Aufgabe
Unsere U19 ist mit sechs Punkten aus drei Spielen aus der Winterpause gestartet und rangiert damit auf Platz sechs. Zuletzt gab es für das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt ein starkes 4:1 zu Beginn der Heimserie gegen Dynamo Dresden. Denn: Unsere A-Junioren haben drei weitere Partien in der 96-Akademie vor der Brust, die kommende Aufgabe eine echte Herausforderung. Der VfL Wolfsburg, amtierender Staffelmeister, ist am Freitagabend zu Gast in der Eilenriede.

Der Gegner: Auswärtsmacht
Die Wölfe haben bereits vier Begegnungen nach der Winterpause absolviert und dabei neben der Auftaktniederlage gegen Spitzenreiter Werder Bremen drei Siege gefeiert. Vergangenes Wochenende holte das Team von Henning Bürger ein 2:1-Erfolg in der Fremde beim FC Energie Cottbus. Damit setzte sich der VfL an die Spitze der Auswärtstabelle. Im Gesamttableau belegen die Wölfe Position zwei, zwei Zähler hinter dem SV Werder.

Hinspiel: Gudra-Doppelpack
Am sechsten Spieltag trafen die Mannschaften im AOK-Stadion aufeinander. Der derzeit verletzte 96-Angreifer Mick Gudra traf in den Spielminuten 17 und 28 gleich doppelt für unsere Farben. Kurz vor der Pause verkürzte Lenn Jastremski (42.), im zweiten Durchgang blieben die Teams torlos und der 96-Nachwuchs entführte durch ein 2:1-Auswärtssieg drei Punkte aus der Autostadt.

Top-Fact: Neiß-Hattrick
Die Bilanz der U19-Roten gegen den VfL in der jüngsten Vergangenheit kann sich absolut sehen lassen. Nur eines der letzten fünf Aufeinandertreffen ging verloren – ein 1:2 in Wolfsburg am 22. Spieltag der Vorsaison. Aber: Das Hinspiel der Spielzeit 2018/19 war wiederum der 96-Rekordsieg dieses Duells. Der Akademie-Nachwuchs schlug die Wölfe in ihrer Staffelmeistersaison am neunten Spieltag deutlich mit 6:1. Mann des Tages am 27. Oktober 2018 war Justin Neiß, der in der ersten Hälfte binnen 19 Minuten einen Hattrick erzielte.
cvm/kh