Profis

96-Profis in Quarantäne: Das muss unsere Mannschaft jetzt beachten

Die Spieler aus unserem Profikader stehen ab dem heutigen Donnerstag für die nächsten 14 Tage auf Anordnung des Gesundheitsamtes unter häuslicher Quarantäne. Was das für unser Team bedeutet, wollen wir hier für Euch beantworten.

Unsere Mannschaft steht für die nächsten 14 Tage unter Quarantäne.

Was bedeutet häusliche Quarantäne?
Personen, die unter Quarantäne stehen, müssen nicht zwangsläufig infiziert sein. Meistens handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, die eine Ausbreitung des Virus verlangsamen soll. Wird die häusliche Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet, ist diese verpflichtend. Hält man sich nicht daran, drohen laut dem Infektionsschutzgesetz empfindliche Strafen wie Zwangsunterbringung oder sogar Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe.

Wie lange dauert die häusliche Quarantäne?
Das Coronavirus verbreitet sich per Tröpfchen-Infektion. Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, beträgt bis zu 14 Tage. Dieser Zeitraum wird als Grundlage für die Dauer der Quarantäne festgesetzt. Wird eine häusliche Quarantäne angeordnet, muss man zu Hause bleiben. Arbeiten, einkaufen gehen oder Besuch empfangen ist tabu. Auch ein kurzer Spaziergang oder das Gassigehen mit dem Hund sind nicht erlaubt. Ist eine Person im Haushalt ernsthaft am Coronavirus erkrankt, sollten alle Familienmitglieder und Mitbewohner nicht im selben Raum schlafen oder essen und - wenn möglich - auch ein anderes Badezimmer nutzen. Generell muss auf besondere Hygienemaßnahmen geachtet werden. Hierzu gehören mehrfaches - mindestens 20- bis 30-sekündiges - Händewaschen, ein Abstand von zwei Metern zur Quarantäneperson und das Niesen oder Husten in die bekleidete Ellenbeuge.

Wie kommt man an Lebensmittel?
Um weiterhin ausreichend Lebensmittel im Haus zu haben, muss man Nachbarn oder Bekannte darum bitten, für einen einkaufen zu gehen. Im Anschluss können die Einkäufe vor der Haustür abgestellt werden. Wenn man Essen beim Lieferdienst bestellt, muss dieser informiert werden und darum gebeten werden, die Lieferung vor der Tür abzustellen. Direkter Kontakt ist zwingend zu vermeiden. Im Fall der 96-Profis wird eine umfassende Unterstützung während der Quarantäne organisiert.

Muss man Updates zum Gesundheitszustand geben?
Personen, die unter häuslicher Quarantäne stehen, werden von speziell geschulten Mitarbeitern des Gesundheitsamtes betreut. Meistens melden diese sich einmal am Tag bei den Betroffenen. Betroffene sind dazu verpflichtet, ihren Gesundheitszustand zu protokollieren. Dazu zählen beispielsweise die Notiz von Symptomen und zweimaliges Fiebermessen am Tag. Personen mit definitivem Erregernachweis werden am Ende der Quarantänezeit zweimalig getestet. Nur bei negativem Befund wird die Quarantäne aufgehoben. Im Falle der Kontaktpersonen - das trifft auf alle 96er in Quarantäne mit Ausnahme von Timo Hübers und Jannes Horn zu - reicht die 14-tägige Quarantäne aus. Eine erneute Testung bei ausbleibendem Krankheitsbild ist dann nicht mehr erforderlich.