Nachwuchs, Allgemeines

Akademie-Update: Wiederaufnahme des Trainings & Regionalliga vor Abbruch

Unter strikten Hygienevorschriften wird in der 96-Akademie ab Montag wieder trainiert. Außerdem spiegelte der Norddeutsche Fußball-Verband in einer Pressemitteilung das Meinungsbild der Regionalliga-Teams wieder: Es wird auf Saisonabbruch plädiert.

An der 96-Akademie wird ab Montag wieder trainiert - mit Einschränkungen.

Wiederaufnahme des Trainings
Aufgrund der leichten Lockerungen der durch die Corona-Pandemie bedingten Maßnahmen durch Politik und Behörden wird an der 96-Akademie ab Montag unter strikten Hygienevorschriften der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Unter Einhaltung der behördlichen Anforderungen hat unser NLZ zur Durchführung ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Teilnahmebedingungen

  • freiwilliges Angebot
  • Gesundheit und keinerlei grippeähnliche Symptome
  • keine Teilnahme mit Atemwegs- oder Herz-Kreislauferkrankungen
  • Spielern, deren Eltern einer Risikogruppe angehören, wird von Teilnahme abgeraten

Distanzregeln

  • zwei Meter Mindestabstand
  • Training ausschließlich im Freien
  • maximal zwölf Spieler pro Fußballplatz

Hygieneregeln

  • Desinfizieren der Hände bei Betreten des Geländes
  • kein Händeschütteln
  • kein Körperkontakt
  • keine Zweikämpfe
  • keine Spielformen
  • keine Kopfbälle

Vor und nach dem Training

  • Büros, Umkleidekabinen, Duschen und Kraftraum bleiben geschlossen
  • keine physiotherapeutische Betreuung
  • An- und Abreise innerhalb von 15 Minuten vor und nach dem Training
  • Gelände einzeln betreten und verlassen
  • kein Fahrdienst und Verzicht auf Fahrgemeinschaften

Weiteres

  • kleine Trainingsgruppen in fortführender Zusammensetzung
  • Trainingsdauer maximal 60 Minuten
  • keine Wettkampfsimulation und -spiele
  • keine Zuschauer beim Training (Eltern bilden keine Ausnahme)
  • Parkmöglichkeiten vor der Akademie nutzen
  • Internat bleibt geschlossen

Regionalliga-Klubs votieren für Saisonabbruch
In einer gestrigen Telekonferenz des Norddeutschen-Fußball Verbands mit Vertretern der 18 Vereine der Regionalliga Nord votierten die Klubs im Konsens für einen Abbruch der Saison 2019/20. Diskussionen hingegen gab es bezüglich der Auf- und Abstiegsfrage. Eine Aufstockung der Liga, die im Umkehrschluss bedeuten würde, dass man in dieser Spielzeit auf Absteiger verzichtet, wird von der Mehrheit grundsätzlich unproblematisch gesehen. Im Aufstiegsrennen gestaltet sich eine Einigung am grünen Tisch schwieriger, allerdings wäre dies für unsere U23 auch nur von geringfügiger Bedeutung.

Das Meinungsbild wird maßgeblich in die finalen Verbandentscheidungen einfließen. Der NordFV wird diese voraussichtlich Ende Juni in einem Außerordentlichen Verbandstag zur Abstimmung stellen. Im Nachwuchs sehen wir in dieser schwierigen Zeit nun Licht am Ende des Tunnels, was auch Michael Tarnat, Leiter der 96-Akademie, positiv in die Zukunft blicken lässt: "Wir sind mit dem Meinungsbild zufrieden und froh, zeitnah zu wissen, wie es weitergeht."

Die gesamte Pressemitteilung steht Euch hier zur Verfügung: