Fans, Profis

Am 29. September ist Startschuss: Testphasen-Dauerkarte geht in den Verkauf

Ab dem nächsten Heimspiel dürfen wir 9800 Zuschauerinnen und Zuschauer in die HDI Arena lassen. Ab dem 29. September haben Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber die Möglichkeit, ihre Dauerkarte zu wandeln und sich zwei Testphasen-Dauerkarten zu sichern. Der ursprünglich geplante Ticketverkauf am 24. September entfällt. Alle Infos zum Prozedere erhaltet Ihr hier!

Sechswöchige Testphase
Die Politik hat die Weichen dafür gestellt, dass – in einer Testphase für zunächst sechs Wochen – Fußballspiele in der Bundesliga und 2. Liga wieder mit Zuschauern stattfinden können. Das freut uns alle sehr, denn wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten dem Tag entgegenfiebert, an dem wir in der HDI Arena wieder vor größerem Publikum spielen. Ab dem nächsten Heimspiel ist es dann auch in Niedersachsen soweit: Wir dürfen – so ist es vorgeschrieben – maximal 20 Prozent der Stadionkapazität belegen, also in unserem Fall 9800 Plätze.

Wir wollen unseren treuen Dauerkartenbesitzerinnen und Dauerkartenbesitzern mit dem Verkauf der Dauerkarten für die langjährige Treue und Unterstützung danken und bieten ihnen deshalb die Möglichkeit, für die von Bund und Ländern vorgesehene sechswöchige Testphase ihre Dauerkarte zu verlängern. Diese sogenannte Testphasen-Dauerkarte beinhaltet damit die beiden Heimspiele gegen Eintracht Braunschweig (3. Oktober) und Fortuna Düsseldorf (24. Oktober). Aufgrund der geringen Stadionkapazität und der Abstandsregeln, die wir beachten müssen, ist der ursprüngliche Platz möglicherweise nicht verfügbar. Selbstverständlich bleibt der Stammplatz weiterhin reserviert, bis wir wieder in den Normalspielbetrieb übergehen dürfen.

Das müssen 96-Fans zum Dauerkarten-Verkauf wissen:

  • Kann jeder 96-Fan Karten die Testphasen-Dauerkarte erwerben?
    Nein, ausschließlich Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber der Saison 2019/20 bekommen die Möglichkeit, ihre Dauerkarte auf diesem Weg zu verlängern.

  • Wann geht der Verkauf der Testphasen-Dauerkarte los?
    Verkaufsstart ist online am Dienstag, 29. September, um 10 Uhr.

  • Wo kann ich die Karten erwerben?
    Ein Kauf ist nur über den Ticket-Onlineshop von Hannover 96 möglich. Es gibt ausschließlich Mobile-Tickets oder PRINT@HOME-Tickets. Eine Kartenversendung per Post gibt es nicht. Ein Verkauf in den 96-Fanshops oder in anderen Vorverkaufsstellen findet nicht statt. Diesen Vergabemodus sieht das Sicherheits- und Hygienekonzept vor.

  • Was ist mit Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhabern, die keine E-Mail-Adresse haben?
    Ein Erwerb ist – wie beschrieben - nur online und mit E-Mail-Adresse möglich. Deshalb hat Hannover 96 alle Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber ohne uns bekannte E-Mail-Adresse angeschrieben und gebeten, uns eine E-Mail-Adresse mitzuteilen, die dann unter Berücksichtigung aller Datenschutzauflagen bei uns im System hinterlegt wird. Dies ist bereits vielfach geschehen.

  • Warum müssen alle Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber vor der Bestellung zunächst ein neues Passwort erstellen?
    Hannover 96 hat den Systemanbieter für den Onlineshop gewechselt. Das macht es notwendig, dass alle Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber ein neues Passwort erstellen – hier gibt es eine genaue Anleitung. Wir empfehlen, das neue Passwort rechtzeitig vor dem Verkaufsstart festzulegen, denn die Testphasen-Dauerkarte ist erst nach einem erfolgreichen Login buchbar. Dabei ist zu beachten, bitte genau die E-Mail-Adresse zu benutzen, an die der Newsletter versendet wurde, denn ausschließlich diese ist für den Login gültig.

  • Kann ich beliebig viele Dauerkarten bestellen?
    Nein, jede Dauerkartenbesitzerin und jeder Dauerkartenbesitzer kann jeweils zwei Dauerkarten bestellen, die nur als Kombitickets analog des Eltern-Kind-Tickets buchbar sind, also beispielsweise 1 Erwachsener + 1 Erwachsener oder 1 Erwachsener + 1 Kind oder 1 Erwachsener + 1 ermäßigt und so weiter.

  • Die Nachfrage nach den Testphasen-Dauerkarten wird mit großer Sicherheit das auf 9800 limitierte Kartenangebot übersteigen. Wie entscheidet sich, wer eine Dauerkarte bekommt und wer nicht?
    Um allen Bewerberinnen und Bewerbern die gleichen Möglichkeiten zu bieten, haben wir uns für das Prinzip "First come, first serve" entschieden – wir halten dieses Verfahren für transparenter und fairer als ein Losverfahren. Wer keine Testphasen-Dauerkarte bekommt, erhält ein Vorkaufsrecht bei weiteren Verkaufsphasen.

  • Warum müssen auch von der Person, die als Begleitung mit zu den Spielen kommt, Vor- und Nachname sowie die E-Mail-Adresse erfasst werden?
    Das Sicherheits- und Hygienekonzept schreibt zwingend vor, dass alle Eintrittskarten personalisiert sind, damit gegebenenfalls das Gesundheitsamt nach einer Erkrankung mit dem COVID-19-Virus Infektionsketten schnell zurückverfolgen kann. Dies dient letztlich dem Gesundheitsschutz aller Stadionbesucher.

  • Warum hat sich 96 gegen die Variante mit Einzelplätzen entschieden, mit der mehr Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhaber erreicht worden wären?
    Bei Einzelplätzen hätten durch die Abstandsregeln, die wir auf den Tribünen zur Sicherheit aller einhalten müssen, weniger als 9800 Menschen Platz gefunden. Außerdem war es uns wichtig, dass jede Dauerkarteninhaberin und jeder Dauerkarteninhaber die Möglichkeit bekommt, eine Wunschperson mit ins Stadion nehmen zu können – getreu dem 96-Motto "Niemals allein".

  • Ist der Eintritt für Kinder unter sechs Jahren weiterhin kostenfrei?
    Ja, wer als Begleitung ein Kind, das jünger als sechs Jahre ist, mitnehmen möchte, kann das kostenfrei tun und muss hierfür die Option "1 Erwachsener + 1 Kind unter 6" auswählen, da im aktuellen Sonderspielbetrieb auch Kinder mit einem Alter unter 6 Jahren ein Ticket und einen festen Sitzplatz benötigen. Eine Erhöhung von zwei auf drei Plätze ist dadurch jedoch nicht möglich, es bleibt in jedem Fall bei zwei Plätzen.

  • Wie läuft das Vergabeverfahren bei den nachfolgenden Spielen?
    Der von Bund und Ländern beschlossene Testbetrieb mit Zuschauern ist zunächst auf sechs Wochen angelegt. In dieser Zeit und für den Fall, dass auch danach Zuschauer ins Stadion dürfen, ist das Prinzip: Zunächst wird jeweils denjenigen Dauerkarteninhaberinnen und Dauerkarteninhabern für einen Tag ein Vorkaufsrecht eingeräumt, die in den vorangegangenen Spielen leider leer ausgehen mussten.
Zum Derby und gegen Düsseldorf dürfen wir jeweils 9800 Fans in die HDI Arena lassen.