Profis, Spielbericht

4:1: Wir sind Derbysieger!

Die wichtigsten drei Punkte des Jahres: Wir siegen im Derby absolut verdient mit 4:1!

Das Spiel in aller Kürze:
Von Beginn an machen unsere Roten klar, wer hier der Herr im Haus ist: Kaiser und Co. machen direkt ordentlich Druck und verzeichnen bereits in der 2. Minute den ersten Abschluss - der Ball geht an die Latte. Unsere Mannschaft ist griffig in den Zweikämpfen, hat deutlich mehr Ballbesitz und lässt dem Gegner kaum Räume. Nach einer halben Stunde stehen 11:1 Torschüsse zu Buche, nur rein will der Ball noch nicht. Trotzdem lässt sich festhalten: eine starke erste Hälfte unseres Teams.

Jawoll! Vier Treffer erzielen unsere Roten im Derby!

In Durchgang zwei werden wir zunächst kalt erwischt: Aus dem Nichts bringt Martin Kobylanski seine Farben mit dem zweiten Torschuss der Gäste in Führung (51.). Unsere Mannschaft gibt allerdings postwendend die Antwort: Linton Maina erzielt den Ausgleich (54.). In der Folge machen unsere Jungs weiter Alarm und belohnen sich in der 71. mit der Führung durch Hendrik Weydandt. Nur wenige Minuten später brandet erneut Jubel in der HDI Arena auf: Niklas Hult erhöht auf 3:1 (74.). Damit jedoch noch nicht genug: Kurz vor Schluss macht Genki Haraguchi das 4:1 - und sorgt damit für den Endstand. Wir sind Derbysieger!

Die Tore:

  • 0:1 (51.): Martin Kobylanski zieht von der Strafraumgrenze ab, der Schuss berührt Latte und Pfosten und landet schließlich im Tor.
  • 1:1 (54.): Haraguchi treibt den Ball von links in den Strafraum und wird zu Fall gebracht - doch die Kugel landet bei Maina, der überlegt zum Ausgleich einschiebt!
  • 2:1 (71.): Marvin Ducksch flankt von rechts in den Strafraum, wo Weydandt lauert und und zum 2:1 einschießt.
  • 3:1 (74.): Der Gegner bekommt den Ball vor dem Tor nicht geklärt, Ducksch kommt an den Ball, gibt von rechts rein, Hult zieht ab - das 3:1!
  • 4:1 (86.): Der eingewechselte Valmir Sulejmani bedient Haraguchi, der aus rund 16 Metern zum 4:1 trifft.

Der Moment des Spiels:
Momente des Spiels gab es heute en masse - vier tolle Treffer unserer Roten und am Ende steht der verdiente Derbysieg. Umso schöner, dass dieser auch mit den Fans im Stadion gefeiert werden kann. Danke für Euren Support, das tat mal wieder richtig gut!

Die Zahl des Spiels:
23:7 - so lautet das Torschussverhältnis nach dem Duell. Und genau so sieht es auch auf dem Platz aus. Unsere Mannschaft ist überlegen - und zum Glück gehen am Ende auch vier der Versuche rein!

So geht es weiter:
Am kommenden Wochenende pausiert die Liga, denn Länderspiele stehen an. Am Donnerstag (Anpfiff: 17 Uhr) sind unsere Roten zum Testspiel beim 1. FC Union Berlin zu Gast. Das nächste Mal um Punkte geht's dann am Sonntag, den 18. Oktober: Um 13.30 Uhr treten wir beim SC Paderborn an.
jb

STATISTIK

Hannover 96: Esser - Hult, Frantz (64. Bijol), Weydandt, Haraguchi (89. Basdas), Maina (83. Twumasi), Kaiser (89. Muslija), Hübers, Ducksch (83. Sulejmani), Schindler, Franke

Eintracht Braunschweig: Dornebusch - Nikolaou, Kessel, Wydra, Kaufmann (76. Proschwitz), Kobylanski, Kroos, Abdullahi (46. Bär), Ben Balla (84. Otto), Schultz, Ziegele (84. Schlüter)

Tore: 0:1 Kobylanski (51.), 1:1 Maina (54.), 2:1 Weydandt (71.), 3:1 Hult (74.), 4:1 Haraguchi (86.)

Gelbe Karten: Ducksch, Frantz, Haraguchi / Kessel, Wydra 

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauer: 7300