Profis

Testspiel im Wilhelm-Langrehr-Stadion: 96 gewinnt mit 1:0 beim TSV Havelse

Unsere Roten gewinnen das Testspiel beim TSV Havelse mit 1:0. In der ersten Halbzeit hält der Drittligist noch gut dagegen, im zweiten Durchgang läuft die Partie fast nur auf die Garbsener Kiste. Unser Spielbericht!

Hannover 96 gewinnt beim TSV Havelse mit 1:0. (Foto: 96/Kaletta)

Keine Tore in Halbzeit eins
Pünktlich um 18.30 Uhr hat Schiedsrichter Marius Schlüwe das Testspiel zwischen dem TSV Havelse und Hannover 96 im gemütlichen Wilhelm-Langrehr-Stadion angepfiffen. Doch allzu gemütlich wurde es zunächst nicht. Nach wilden Anfangsminuten mit vielen Ballverlusten und wenig Spielfluss waren es die Gastgeber, die in der neunten Spielminute durch Fynn-Luca Lakenmacher zum ersten Abschluss kamen. Die zweite Chance des Spiels gehörte dann unseren Roten. Sebastian Ernst kam in der zehnte Minute zum Abschluss. TSV-Keeper Tobias Stirl klärte zur Ecke, die ebenfalls gefährlich wurde, doch auch den Kopfball von Luka Krajnc konnte der Schlussmann der Havelser abwehren. Danach setzten sich die Gastgeber wieder in Szene: Nach gut einer Viertelstunde scheiterte Kianz Froese nur knapp. Froese kam über links, setzte sich gut durch und entschied sich im Eins-gegen-Eins mit Martin Hansen für das kurze Eck. Zwei Minuten später kam der TSV von der anderen Seite. Julius Düker will den Ball ins Tor schieben, doch scheitert an der starken Parade von Martin Hansen. In der 36. Spielminute probierte es Linton Maina dann aus gut 18 Metern mit einem Distanzschuss, doch auch der fand den Weg ins Tor nicht. Somit ging es torlos in die Pause.   

96 im zweiten Durchgang besser
In der zweiten Halbzeit hatten unsere Roten das Spielgeschehen im Griff, ließen kaum noch etwas zu und drängten selbst nach vorne. Das 96-Offensivspiel in der zweiten Halbzeit führte auch immer wieder zu Standardsituationen. So auch in der 61. Spielminute: Dominik Kaiser bringt eine Ecke mittig vor das gegnerische Tor und Mike Frantz ist im Gewusel zur Stelle - 1:0 für Hannover 96. Nur vier Minuten nach der Führung haute Hendrik Weydandt ein richtiges Brett aus 25 Metern raus – leider verfehlte der Schuss das Tor des TSV knapp. Gespielt wurde jetzt fast nur noch auf ein Tor. Lediglich eine nennenswerte Chance hatten die Gastgeber in der 73. Spielminute. Nils Piwernetz vergab. In der 76. Spielminute wurde es ein letztes Mal richtig gefährlich: Wieder schlug Dominik Kaiser eine Ecke in den Strafraum, Luka Krajnc köpfte Richtung Tor und TSV-Keeper Tobias Stirl kratze den Ball soeben noch von der Linie. Mehr passierte dann nicht und somit gewinnt 96 das Testspiel beim TSV Havelse mit 1:0.

Cheftrainer Jan Zimmermann zum Spiel: "Ich wusste, dass es zäh wird heute. Das wir es uns dann so schwer machen, hätte ich auch nicht gedacht. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir in der ersten Halbzeit in Rückstand geraten wären. Letztendlich ist dann aufs Tor nicht viel Gefährliches gekommen und wenn man dann sieht, dass das Spiel so ein bisschen Pokalatmosphäre hat, haben wir das am Ende 1:0 gewonnen."

STATISTIK

TSV Havelse (Startelf): Stirl - Damer, Riedel, Kina, Teichgräber, Piwernetz - Düker, Daedlow, Froese - Lakenmacher, Jaeschke   

Hannover 96: Hansen - Dehm, Franke, Börner, Krajnc - Stolze (46. Twumasi), Ondoua (46. Kaiser), Trybull (46. Frantz), Ernst (46. Ennali) - Maina (46.Sulejmani), Weydandt

Tore: 0:1 Frantz (61.)

Zuschauer: 1.502