Fußball

Hannover 96 Ü50 ist Deutscher Meister 2022

Vom 23. bis 25. September wurde in Berlin um die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse Ü50 gespielt. Die qualifizierten Teams wurden vom DFB im Berliner Estrel Hotel untergebracht und spielten im Olympiapark.

Souveräne Siege zum Turnierbeginn
Zu Beginn des Turniers spielte das Team um Trainer Stefan Mitschke und Kapitän Martin Rapp gegen den DSC Arminia Bielefeld und die SG Darmstadt. In der Spielzeit von zweimal 20 Minuten pro Partie konnten sich die 96er gegen beide Gegner mit 5:3 (DSC Arminia Bielefeld) und 3:0 (SG Darmstadt) durchsetzen. Damit stand die Ü50 von Hannover 96 am Samstagabend an der Tabellenspitze und konnte das anschließende Galadinner inklusive Buffet und Abendprogramm, zu dem der DFB geladen hatte, entsprechend genießen.

Entscheidendes Spiel gegen den 1. FC Frankfurt/Oder
Am Sonntag standen dann die letzten beiden Partien an, in denen das klare Ziel darin bestand, die Tabellenführung zu halten und den Deutschen Meistertitel zu gewinnen. Direkt im ersten Spiel ging es gegen den 1. FC Frankfurt/Oder, die am Vortag mit vier Punkten ebenfalls gut gestartet waren. Mit einem Sieg konnte hier bereits die Meisterschaft gewonnen werden. In einem sehr einseitigen Spiel auf ein Tor fehlte den 96ern zunächst lediglich der entscheidende Treffer, bis Mathias Steinert sein Team in der 32. Spielminute hochverdient in Führung schoss. Damit war der Knoten geplatzt, sodass Marco Dehne und Ali Akyüz anschließend in kurzer Zeit auf 3:0 erhöhen und den Titel sichern konnten.

Titel ohne Punktverlust
Auch das abschließende Spiel gegen die SG Sauerbachtal konnte souverän mit 4:1 gewonnen werden, sodass Hannover 96 mit zwölf Punkten und einem Torverhältnis von 15:4 Toren Deutscher Meister 2022 wurde. Der Vizetitel ging an den 1. FC Frankfurt/Oder mit sieben Punkten. Neben dem Teamerfolg wurde Mathias Steinert mit fünf Toren Torschützenkönig und 96-Keeper Miguel Risco wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt. Des Weiteren wussten auch die weiteren Säulen des Teams wie Frank Hartmann, Marco Dehne, Jörg Sibilski und Kapitän Martin Rapp mit guten Leistungen zu überzeugen. Vorstand/Sport und Abteilungsleiter Fußball Hakan Alhan freute sich über den Erfolg seiner Kicker und versicherte, dass in den kommenden Jahren weitere Erfolge folgen werden.