Pintos Pech

Nimmt das denn nie ein Ende? 96 hat kurz vorm Saisonstart wieder jede Menge Ausfälle. Im Härtetest gegen Arsenal am Mittwoch verletzte sich Sergio Pinto am Außenmeniskus im linken Knie.

„Ich bin umgeknickt“, erklärte er sein Pech. „Es hat sich nicht gebessert.“ Bevor operiert wird, wollen die Ärzte noch alte mit neuen Bildern von Pintos Knie vergleichen. Sollte es sich um eine frühere Verletzung handeln, die aktuell Schmerzen auslöst, könnte er um eine OP herumkommen. Sicher scheint nur: Die Zwangspause dauert vier Wochen, vielleicht länger.

Bei Leon Andreasen (Leistenschmerzen) geht die Spurensuche weiter. Der Däne bekam die Weisheitszähne gezogen. Angeblich gehts ihm auch an der Leiste besser. Datum der Rückkehr? Unbekannt. In zwei Wochen ist Jan Schlaudraff (Leistenprobleme) wieder in Hannover. Gestern fuhr er zur Reha nach Donaustauf. Mario Eggimann (Reizung in der Hüfte) will heute trainieren, sein Einsatz in Trier am Sonntag ist unwahrscheinlich.