Nachwuchs

Nachwuchs startet komplett durch

Der rote Nachwuchs ist am Wochenende wieder komplett am Start: Die U23 tritt nach zwei Auswärtsspielen zum ersten Heimspiel nach der Winterpause am Sonntag um 13:30 Uhr gegen den Rasenballsport Leipzig in der AWD-Arena an. Ferner reist die U19 zum ersten Punktspiel des Jahres zum VfL Osnabrück und die U17 zu Rot-Weiss Erfurt.

U23: RB Leipzig will nach oben
Die Sachsen haben sich in der Winterpause weiter verstärkt und wollen noch einmal ganz oben angreifen. Ein schweres Unterfangen, denn die Mannschaft liegt zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Chemnitzer FC auf Platz vier in der Tabelle. Hannovers Reserve belegt zurzeit den sechsten Rang und ist ihnen, mit nur zwei Zählern dahinter, dicht auf den Fersen. Mit einem Sieg könnte die U23 sogar an RB vorbeiziehen. Auf die Roten wartet also ein spannendes Duell auf Augenhöhe gegen einen gut besetzten Gegner.

Carlitos sammelt Spielpraxis
Von den Profis greift unsere Mittelfeldhoffnung Carlitos endlich wieder ins aktive Fußballgeschehen ein. Der nach einem Kreuzbandriss wieder genesene Portugiese soll in der Regionalliga Spielpraxis sammeln und zudem Wettkampfatmosphäre schnuppern. Für Tainer Andreas Bergmann ist es eine der Hauptaufgaben, über seine U23-Abteilung Profis, die lange keinen Wettbewerb mehr bestritten haben, auf Bundesliganiveau zurückzuführen. Gleichzeitig freut er sich über die personifizierte Leistungssteigerung seiner Mannschaft: "Es ist für alle von Vorteil. Auch meine Jungs können sich bei einem solchen Mitspieler etwas abgucken."

Avevor mit Mittelfußbruch
Verzichten muss der Coach allerdings auf Verteidiger Christopher Avevor, der zwar noch am Dienstag für die U19-Nationalmannschaft kickte, sich im Donnerstags-Training mit den Profis aber eine schwere Fußverletzung zuzog. "Es tut mir natürlich leid für "Jackson", aber ich halte ihn für stabil genug, so eine schwere Phase zu überstehen und zurückzukommen. Gerade nach der bisherigen tollen Saison mit Einsätzen in der Profimannschaft", sagte Bergmann zum Schicksal seines Leistungsträgers. Er hält seinen Kader jedoch für stark genug, diesen Verlust zu kompensieren. "Wir freuen uns über das erste Heimspiel nach der Winterpause in der AWD-Arena. Gegen solch einen Gegner hoffen wir natürlich auf die Unterstützung der Fans. Das haben die Jungs sich verdient."
nb

Anpfiff der Partie gegen RB Leipzig ist am Sonntag den 13. Februar um 13.30 Uhr in der AWD-Arena.

>>TABELLE REGIONALLIGA NORD


U19: Guter Startplatz in die Rückrunde
Zum Rückrundenstart reist die U19 zum VfL Osnabrück. Im Hinspiel gelang der Elf von Trainer Hartmut Herold ein souveräner 3:0-Erfolg. Nach einer erfolgreichen Hinrunde stehen die Roten mit 26 Zählern nun auf einem guten dritten Rang. "Wir sind sehr froh über den bisherigen Verlauf der Saison und wollen die erarbeitete Position verteidigen. Dafür werden wir in aller Ruhe weiterarbeiten und können entspannt in die nächsten Spiele gehen", erklärt Coach Herold.

Die Tabellenspitze, die Werder Bremen (13) derzeit mit 38 Punkten inne hat, liegt aber noch ein paar Zähler entfernt. Osnabrück steht mit halb so vielen Punkten (13) auf dem zehnten Platz. Herold warnt jedoch vor voreiligen Schlüssen aufgrund der Tabellensituation. "In der Liga gibt es keine leichten Gegner. Es ist eher undankbar, dass wir die Favoriten in einem Spiel sind, in dem Osnabrück auf ihrem alten und harten Kunstrasenplatz einen Heimvorteil besitzen."

Derzeit fehlen in den Reihen der U19 einige Spieler wegen Verletzungen, zum Teil auch langwieriger Natur. Die letzten Erfolge in der Halle sprechen dennoch für einen starken Kader. In der Winterpause haben sich die jungen Roten mit Egcon Musliji vom Blau-Weiß Schwalbe Tündern verstärkt. "Er war schon im Herbst Gastspieler, hat sich schnell bei uns integriert und in der Halle gute Auftritte gezeigt", freut sich der Trainer. 
nb/nr

Anpfiff der Partie gegen den VfL Osnabrück ist am Sonnabend, 12. Februar, um 11 Uhr im Sportpark Illoshöhe.

>>TABELLE A-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST

U17: "Wir wollen deutlich weiter nach oben"
Auf Punktejagd geht am Wochenende auch die U17 bei Rot-Weiß Erfurt. Das Hinspiel wird der Elf um Trainer Daniel Stendel noch in Erinnerung geblieben sein. Da kassierte der hannoversche Nachwuchs in der Nachspielzeit einen unglücklichen Ausgleichstreffer gegen die Rot-Weissen. "Wir sind im Hinspiel unter unseren Möglichkeiten geblieben", erinnert sich Stendel und gibt sogleich das Ziel für das Jahr 2011 aus. "Wir wollen es in der Rückrunde natürlich besser machen. Gerade die Serie von einigen Unentschieden vor der Winterpause war unglücklich. Jetzt wollen wir deutlich weiter nach oben."

Während die U17 mit 20 Zählern auf dem achten Tabellenrang steht, geht es für die Thüringer, die derzeit auf dem zwölften Rang platziert sind, um wichtige Punkte gegen den Abstieg. "Es muss unser Anspruch sein, dort zu gewinnen. Wir dürfen uns vom Erfurter Abstiegskampf nicht überraschen lassen", gibt Coach Stendel die Marschroute vor.

Mit einem Sieg könnten es für die Roten in der Tabelle schnell nach oben gehen.Ein Dreier würde die Hannoveraner auf den fünften Rang vorrücken lassen, vorausgesetzt die Konkurrenz spielt für die Leinestädter. Fehlen wird der Mannschaft in dieser Partie nur Kapitän Jakob Olthoff.
nb/nr

Die Partie gegen Rot-Weiß Erfurt findet am Sonnabend, 12. Februar, um 12 Uhr auf dem Hauptplatz Johannesplatz, Friedrich-Engels-Strasse 36, statt.

>>B-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST